Wald-Kita: Malente will mit Kinderschutzbund verhandeln

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
12. Dezember 2017, 13:00 Uhr

Geht das Ringen um einen neuen Träger für den Malenter Wald-Kindergarten nun auf die Zielgerade? Nach Beratung hinter verschlossenen Türen hat der Sozialausschuss am Montag einmütig entschieden, dass die Verwaltung Verhandlungen mit dem Kinderschutzbund Ostholstein aufnehmen soll.

Die Zeit drängt. Der bisherige Trägerverein signalisiert der Gemeinde bereits seit etwa anderthalb Jahren, dass er sich nicht länger in der Lage sieht, die mit der Wald-Kita verbundenen Aufgaben, wie beispielsweise das Vertretungsmanagement im Krankheitsfall, ehrenamtlich zu stemmen. Diesmal scheinen die Chancen, dass es tatsächlich zu einer Einigung kommt, allerdings besser zu stehen als noch im Mai.

Damals hatte sich der Sozialausschuss nach einem Interessenbekundungsverfahren gegen den Willen des Trägervereins für einen Anbieter aus Kiel entschieden. Der zog sein Angebot allerdings aufgrund des Widerstands des Vereins zurück. Der Kinderschutzbund hatte bereits im Mai sein Interesse für eine Übernahme der Wald-Kita bekundet. Ursprünglich hatte sich der Trägerverein für den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ausgesprochen. Verhandlungen kamen mit diesem aber auch im zweiten Anlauf nicht zustande.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen