Eutin : Voß-Schule bekommt eine Schulleiterin

Tanja Dietrich.
Foto:
Tanja Dietrich.

Tanja Dietrich wird Schulleiterin der Johann-Heinrich-Voß-Schule. Die stellvertretende Schulleiterin übernimmt die Amtsgeschäfte von Dr. Frithjof Löding, der zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand geht.

shz.de von
25. April 2018, 16:00 Uhr

Es ist amtlich, die zukünftige Schulleiterin der Johann-Heinrich-Voß-Schule heißt Tanja Dietrich. Die stellvertretende Schulleiterin übernimmt die Amtsgeschäfte von Dr. Frithjof Löding, der zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand geht.

Dietrich ist seit 2004 Lehrerin an der Voß-Schule für Deutsch und Latein. Die gebürtige Hamburgerin übernahm damals auch die Koordination für schulfachliche Aufgaben. So kümmerte sich die heutige Studiendirektorin um die Schulentwicklung und betreute die angehenden Lehrer. Zuvor hatte sie vier Jahre lang auch als Studienleiterin am heutigen Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen (IQSH) gearbeitet. In Eutin leitete Dietrich von 2015 bis 2017 zusätzlich die Orientierungsstufe, bevor
sie 2017 die Funktion der stellvertretenden Schulleitung übernahm.

Dietrich weiß, was auf sie zukommt, denn in der Schulleitung hätten sie schon immer im Team gearbeitet, sagte sie gestern. „Mich reizt die Verantwortung und auch die Zusammenarbeit mit den Gremien und dem Schulträger, der Stadt Eutin.“ Zu ihren künftigen Aufgaben gehören neben vielen anderen die Unterrichtsverteilung, Personalentwicklung und Personalführung und der enge Kontakt zur Schülervertretung. Das Unterrichten wird weniger werden.

Noch-Schulleiter Löding wird leise gehen, wie er vor einiger Zeit sagte. Der 63-Jährige verzichtet deshalb auf eine Abschiedsfeier. Der Oberstudiendirektor wird das Gymnasium sechs Jahre lang geführt haben. Er unterrichtet Deutsch, Geschichte, Wirtschaft/Politik.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen