zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 04:09 Uhr

Voß-Schüler starteten im Nebel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Über 500 Läufer gingen am Wochenende beim traditionellen Lauftag des Eutiner Gymnasiums an den Start / Drei Disziplinen zur Wahl

von
erstellt am 28.Sep.2015 | 10:33 Uhr

Einmal im Jahr treffen sich die Schüler der Johann-Heinrich-Voß-Schule nicht im Schulgebäude, sondern auf dem Waldeck-Sportplatz: Über 500 Läufer gingen Sonnabend beim traditionellen Voß-Lauf an den Start, die mit ihren Familien eine beträchtliche Kulisse bildeten.

Den Schülern standen drei verschiedene Laufdisziplinen zur Wahl: 2500-Meter-Crosslauf, zweimal fünf Kilometer Pendelstaffel um die Fissauer Bucht oder zehn Kilometer am Großen Eutiner See entlang. 75 Schüler, aber auch Eltern und ehemalige Schüler stellten sich dieses Jahr der Zehn-Kilometer-Herausforderung. Sie gingen im morgendlichen Nebel und kehrten bei strahlendem Sonnenschein in das Fritz-Latendorf-Stadion zurück.

Wie im Theater fiel auch bei dieser sportlichen Veranstaltung einiges an Arbeit „hinter den Kulissen“ an: Eltern kümmerten sich gemeinsam mit dem Kollegium um Verpflegung, Getränke und auch Betreuung auf den Strecken. Alle Lehrer stellten unter Leitung der Sport-Fachschaft das Kampfgericht, wobei die „Oberaufsicht“ von Margit Pasikowski geführt wurde. Der Schulsanitätsdienst war mit den Johannitern im Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen