zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 10:42 Uhr

Voß-Schüler sind Basketball-Bezirksmeister

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 22.Feb.2015 | 12:53 Uhr

Die Basketballer des Voß-Gymnasiums haben im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sieverthalle souverän den Bezirkstitel gewonnen. Die Eutiner setzten sich in der Wettkampfklasse WIII (13 bis 15 Jahre) gegen Mannschaften aus Rendsburg, Kronshagen und Fehmarn durch.

Die Voß-Schüler verbuchten vier Siege. Im ersten Spiel gegen die Christian-Timm-Schule aus Rendsburg gewannen die Gastgeber mit 27:21 Punkten. Ein Protest der betreuenden Lehrkraft aus Rendsburg wegen mangelhafter Schiedsrichterleistungen wurde vom Kreisschulsportbeauftragten Jan-Eric-Hertwig noch vor Ort abgelehnt. Organisator Torsten Heins vom Voß-Gymnasium sagte: „Ich bin froh, dass ich überhaupt ein solches Turnier hier in Eutin ausrichten kann und genügend Schiedsrichter finde, die sich ehrenamtlich dafür engagieren. Ein offizieller Protest wie es die Statuten des Basketballverbandes zulassen ist im Schulsport nicht die richtige Art und Weise Kritik zu üben.“ Die Voß-Schule gewann mit 33:28 gegen das Gymnasium Kronshagen, gegen die Inselschule Fehmarn mit 38:11 und gegen die Herderschule Rendsburg mit 46:27. Erfreulich sei die Tatsache, dass die Voß-Mannschaft nicht nur aus Vereinsspielern bestehe, sondern viele aus anderen Sportarten kommen und lediglich im Schulsport Basketball spielen, erläutert Torsten Heins die Zusammenstellung des Schul-Basketballteams.

Die Mannschaft fährt am 3. März als Außenseiter zu den Landesmeisterschaften nach Ahrensburg. Dort muss sie gegen die Theodor-Mommsen-Schule aus Bad Oldesloe und das hochfavorisierte Johann-Rist-Gymnasium aus Pinneberg antreten. „Die Voßschüler werden versuchen, den Favoriten ein Bein zu stellen“, sagte Studienrat Heins zu den Chancen seiner Mannschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen