zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 23:19 Uhr

Voss-Haus wird zum Hotel garni

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Barbara Rülander will Hotelzimmer mit Frühstück bieten

Die Voss-Haus-Eigentümerin Barbara Rülander freut sich über die Baugenehmigung der Verwaltung (wir berichteten): „Endlich ist es durch, am liebsten würden wir gestern mit dem Bau begonnen haben.“ Doch es stehen noch verschiedene Teilungserklärungen aus, auch die Finanzierung müsse final geklärt werden.

„Im alten Voss-Haus hatte jedes Zimmer ein Grundbuch. Das mag damals seinen Zweck gehabt haben, ist aus heutiger Sicht aber zu umständlich und wir wollen das ändern“, erklärt die gelernte Hotelfachfrau. Im neuen Hotel garni will sie selbst Rezeption und Management für die neun Zimmer inklusive zweier Suiten übernehmen. Außerdem Bestandteil des Neubaus: acht Wohnungen. Diese sind, ebenso wie die Zimmer, teils mit Seeblick und teils in Richtung Straße gelegen. Die Größe der Wohnungen bezifferte Rülander auf 42 bis 157 Quadratmeter, die Hotelzimmer/-appartements (22 bis 45 Quadratmeter) sind jeweils für zwei Personen geplant. Zur Bausumme wollte sie sich gestern nicht äußern, nur so viel sagte sie lächelnd mit Anspielung auf die Diskussionen um einen möglichen Hotelneubau direkt an der Stadtbucht: „Neun Millionen werden es nicht.“

Was hat sie an den Plänen, in Eutin wieder ein Hotel zu errichten, festhalten lassen? „Der Standort ist super, nicht nur für Festspielgäste, auch für Menschen, die schnell zum Strand oder in größere Städte wollen“, sagt die 48-Jährige. „Nach vorne haben die Menschen die Innenstadt direkt vor der Nase und nach hinten Park, See und Ruhe.“ Ihre Hoffnung: „Dass auch nach der LGS alle neuen Anlagen so gepflegt werden, damit Eutin lange gut davon hat und so ein Anziehungspunkt bleibt.“ Läuft alles wie geplant, soll noch 2016 Baubeginn sein.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jun.2016 | 00:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen