zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 09:57 Uhr

Eutin : Vorverkauf für die Festspiele beginnt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bis 15. Januar gibt es zehn Prozent Frühbucherrabatt. Es werden drei Stücke gezeigt. Sonderveranstaltungen werden zu einer Kostenfrage.

„Carmen“, „Freischütz“ und der „Vogelhändler“ sollen im nächsten Jahr für volle Zuschauertribünen bei den Eutiner Festspielen sorgen. Der Vorverkauf hat begonnen, der Start in die Spielsaison erfolgt 2016 schon am 24. Juni – gut einen Monat früher als 2015.

„Der Termin für das große Chor-Treffen des Landes auf der LGS steht schon seit über einem Jahr fest und wir wollten, dass passend dazu der Münchner Motettenchor und die Eutiner Kantorei auf der Seebühne vor dem Bühnenbild des Freischütz singen“, sagt Festspiele-Geschäftsführerin Sabine Kuhnert. Sie habe sich durchsetzen müssen, damit es letztlich drei Werke auf den Spielplan im Jahr der LGS schaffen: „Wir planen 21 Vorführungen plus zwei Reserven abhängig von den Finanzen. “

Es sei ein solider Plan. Über Sonderveranstaltungen für Kinder, den Galaabend oder die Movie-Night werde derzeit beraten. „Nur weil es jetzt noch nicht auf dem Plan steht, heißt es nicht, dass es das nicht geben wird“, so Kuhnert. Aber es sei letztlich eine Frage der Kosten und darüber werde in den nächsten zwei Monaten beraten.

Den Saisonauftakt bildet am 24. Juni um 20 Uhr die Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Georges Bizets „Carmen“, die bestbesuchteste Oper weltweit, feiert am 8. Juli Premiere, Generalprobe ist am 6. Juli. „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller startet am 20. Juli voraussichtlich mit teils sehr bekannten Gesichtern.

Für ein besonderes Gastkonzert steht am 2. Juli die Eutiner Kantorei mit dem renommierten Münchner Motettenchor auf der Freilichtbühne. Sie singen die „Carmina Burana“ von Carl Orff.

Die Kartenpreise bleiben für 2016 in allen Platzkategorien stabil. Außer bei der Generalprobe und Sonderveranstaltung gibt es auf die Vorstellungen der drei Werke noch bis 15. Januar zehn Prozent Frühbucherrabatt an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Kuhnert will die sich bietenden Chancen im LGS-Jahr nutzen, rechnet mit einer Auslastung von mindestens 62 Prozent. Das würde reichen, um eine schwarze Null zu schreiben, sagt die Geschäftsführerin. Es ist eine vorsichtig, verhaltene Rechnung, die Kuhnert aufmacht: „Wenn von den prognostizierten 600  000 Besuchern der LGS nur 0,75 Prozent auch Festspielbesucher sind, wären das schon 4500 Besucher mehr.“ 700 feste Reservierungen von Busunternehmen liegen laut Kuhnert schon vor. In diesem Jahr gab es mit zwei Stücken 64 Prozent Auslastung.


 

Karten gibt es über die Neue Eutiner Festspiele gGmbH telefonisch unter 04521-80010 oder per E-Mail an ticket@eutiner-festspiele.de
Kartenzentrale in der Opernscheune, Am Schlossgarten 7, Öffnungszeiten: Mo-Fr 10 bis 15 Uhr. Termine unter www.eutiner-festspiele.de



zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2015 | 04:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen