Vortrag über verdrängtes Trauern

von
09. September 2015, 17:52 Uhr

Die Hospizinitiative Eutin setzt die Reihe ihrer „Hospizgespräche“ mit einem Vortragsabend am Donnerstag, 17. September, fort. Die Veranstaltung findet ab 19.30 Uhr in die Kreisbibliothek statt. Dort wird die Referentin Dorothea Paulsen, langjährige Koordinatorin der Hospizinitiative Kiel und aktive Sterbebegleiterin, über das Thema „Trauer – im Alltag verdrängt“ sprechen.

Sie selber sagt zu diesem Thema: „Wir planen, agieren, organisieren, bestimmen unser Leben, und darin sind wir gut. Wenn plötzlich der Tod kommt, sind wir hilflos. Mit ihm rechnen wir nicht – der Tod heißt Endgültigkeit. Es gibt kein Zurück, wir müssen lernen, ihn anzunehmen und mit ihm zu leben.“ Zur Sprache kommt an dem Abend auch, wozu das Verdrängen von Trauer im Alltag führen kann. Nach dem Referat ist eine Aussprache über die aktive Auseinandersetzung mit Verlust oder Tod von nahen Menschen geplant.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen