zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 15:10 Uhr

Vorjahrestitel verteidigt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Volker Sieber bei den Senioren und Compundschütze Stefan Dost sind wieder Landesmeister

Die Bogensportler aus dem Kreis Ostholstein kamen bei den Landesmeisterschaften mit zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze nicht an ihren vorjährigen Erfolg heran. 2016 hatten sie noch je dreimal das begehrte Edelmetall mit nach Hause gebracht. Ganz oben auf dem Treppchen standen erneut die Altersklassenstarter (50 bis 65 Jahre) Volker Sieber vom Bogensport des SV Bosau mit dem Recurvebogen und Titelverteidiger Stefan Dost vom SV Göhl mit dem Compoundsportbogen.

Volker Sieber überzeugte mit 558 Ringen, der Abstand zum Silbermedaillengewinner betrug 22 Zähler. Die neue Bogensparte des Bosauer Sportvereins war erstmalig und gleich mit mehreren Startern qualifiziert. Bei den Schülern, die elf und zwölf Jahre alt sind, landete Bennet Meyer mit 473 Ringen auf dem fünften Platz. Jeweils Vierte wurden in der Jugendklasse Reimar Dudy (503) und Patrick Gruhlke bei den Männern (21 bis 49) mit 551 Ringen.

Für die Ahrensböker Gill schloss bei den Jüngsten der Schülerklasse C im Alter von acht bis zehn Jahren Oke Könker mit 501 Ringen auf Position fünf unter zwölf Mädchen und Jungen ab. Über eine Bronzemedaille freute sich Leonie Isemann bei drei Konkurrentinnen in der weiblichen Jugend (15 bis 17 Jahre). Der Gillschütze Wolf-Dieter Lück verfehlte in der Seniorenklasse als Vierter Bronze um zwei Ringe.

Der TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz nahm durch Marc Neumann bei 504 Ringen Bronze mit nach Hause, mehr als drei Teilnehmer gab es aber auch nicht. Unter 14 Schülern schnitt Jarle Rekend mit 485 Zählern als Vierter ab.

Für den ESV Insel Fehmarn stand Schülerin Julia Skibba auf dem Silbertreppchen. Mit 451:403 war der Sieg von Corinna Thomsen vom SV Rethwisch deutlich. „Schade, dass nicht einmal drei Starter da waren“, sagte Julia Skibba. Bei den Altersschützen schloss ihr Spartenleiter und Jugendtrainer Michael Büll den Wettkampf als Fünfter von 24 Teilnehmern mit 521 Ringen ab.

Großes Pech hatte als undankbarer Vierter vom Bogensport der Griebeler SV der Compoundschütze Daniel Kleinfeld. Bei 566 Ringen lag er einen Ringkreis unter Bronze. Kreissportleiter Joachim Schütt aus Oldenburg war dennoch insgesamt zufrieden: „Mit mehreren Nachwuchsschützen waren die Vereine aus Ostholstein auch auf den Plätzen sechs bis zehn vertreten. Langsam zahlt sich die intensive Jugendarbeit aus.“

zur Startseite

von
erstellt am 02.Feb.2017 | 21:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen