Vorfreude auf die zehnte Folk Night im Kurpark

Großen Anklang fand der Auftritt der „North Frisian Pipes and Drums“ im Kurpark.
1 von 2
Großen Anklang fand der Auftritt der „North Frisian Pipes and Drums“ im Kurpark.

23-24686865_23-57296160_1417184519.JPG von
28. Juni 2015, 13:49 Uhr

In eine Welt voll irisch-schottischer Folk-Musik ließen sich Sonnabend im Kurpark etwa 1500 Menschen entführen. Sechs Stunden lang veranstalteten Volker Rätzke und der Tourismus-Service Malente die 9. „Malenter Folk Night“.

Zur Eröffnung stellte die Linedance-Gruppe „Troubleshooter“ aus Ratekau ihre Tanzkunst dar. Danach folgten Eigenkompositionen des schottischen Liedermachers Alexander Erskine, Stammgast bei der Folk Night. Während die Bühne für den zweiten großen Musikact vorbereitet wurde, packten die „North Frisian Pipes and Drums“ ihre Dudelsäcke aus und spielten traditionelle schottische Volkslieder.

Ab 19 Uhr sorgten „Ferrymen“ für fröhliche Stimmung. Die Band aus Neustadt war im vergangenen Jahr zum ersten Mal in Malente dabei, auch ihre zweites Konzert im Kurpark begeisterte das Publikum. Veranstalter Volker Rätzke kennt ihr Erfolgsrezept: „Ferrymen sind mit Leib und Seele dabei, das übertragen sie auf das Publikum.“ Das wippte und klatschte ausgelassen mit.

Zum ersten Mal beider Folk Night trat „Larry Mathews Blackstone“ auf. Die Musiker aus Irland sorgten mit modernem Folkrock für einen stimmungsvollen Ausklang.

Rätzke blickte da schon aufs nächste Jahr. „Das zehnte Mal Folk Night wird etwas ganz Besonderes, da werden wir richtig was bieten,“ kündigt der Konzertorganisator stolz an.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen