Von Motoren und Morsezeichen

shz.de von
12. August 2014, 18:39 Uhr

„Wenn der Funke überspringt...“ – unter diesem Titel können am kommenden Sonntag, 17. August, von 11 bis 17 Uhr wieder alte Geräte im Kieler Maschinenmuseum bestaunt werden – eine Gemeinschaftsaktion mit den Kieler Funkamateuren. Die kleinen und großen Besucher können über eine extra aufgebaute Sende- und Empfangsstation im „Lokschuppen“ per Funk Kontakt aufnehmen mit dem „Rest der Welt“. Dabei erfahren sie auch, wie es vor über hundert Jahren mit der drahtlosen Kommunikation und geradezu aufwendigster Elektrotechnik begonnen hat – Stichwort Morsezeichen. Auch im Zeitalter der Handys und des Internets eine spannende Technik. Das Programm für Kinder greift dieses Thema mit auf.
In der Werkstatt können Morseapparate gebaut werden. Das Morsealphabet wird mitgeliefert. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen