zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 16:18 Uhr

Von Güssen bis zu freier Energie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das 15. Kneipp-Festival im Malenter Kurpark beschäftigt sich mit der Frage, ob die Zivilisation eine Chance für die Gesundheit ist

Mit dem mittlerweile 15. Kneipp-Festival feiern die Veranstalter um den Kieler Kneipparzt Erich J. Conradi (62) am Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. Juni, den 195. Geburtstag von Sebastian Kneipp. Vorträge, Aktionen und Stände im Malenter Kurpark und im Haus des Kurgastes stehen diesmal unter dem fragenden Motto „Zivilisation – eine Chance für die Gesundheit?“

Der Bauplan des Menschen sei rund zehn Millionen Jahre alt, sagt Conradi. In den vergangenen 5000 Jahren habe sein Stoffwechsel rasante Veränderungen verkraftet, angefangen vom Brotbacken über das Gerstebrauen und Zuckerblasen bis zur Massentierhaltung mit Hormonen und Antibiotika. „Wir vom Festivalkomitee sind überzeugt, dass unsere eigene Natur zur Gesunderhaltung natürliche Reize braucht und weniger Chemie und Strahlen, Technik und Versorgung“, erklärt Conradi.

Den Auftakt des Festivals, das in Kooperation mit dem Tourismus-Service Malente (TSM) stattfindet, markiert ein Vortrag mit anschließender Diskussion über Transidentität und Transsexualität. Er findet am Sonnabend, 11. Juni, ab 19 Uhr im Kursaal statt. Unter dem Titel „Wenn das Geburtsgeschlecht nicht passt“ wird Sarah Jansen über ihre Erfahrungen auf dem Weg vom Mann zur Frau berichten.

Das eigentliche Festival startet dann am Sonntag, 12. Juni, um 11 Uhr auf dem Festplatz vor der Musikmuschel mit der Begrüßung durch Bürgervorsteher Rainer Geerdts und Conradi. Beim anschließenden Rundgang über das Festivalgelände und durch den Kurpark werden dann die einzelnen Aussteller vorgestellt.

Das Programm ist vielfältig: Es reicht von eher handfesten Kneipp-Güssen beim Kneipptretbecken bis zu eher weniger greifbaren Themen wie etwa ein Vortrag des Malenters Jürgen Stieler, der über die Möglichkeiten referiert, die Freie Energie in der Praxis bietet.

Eine Auswahl weiterer Vorträge: Mit „Mut zur Veränderung – das Leben, das stimmig ist“ befasst sich Christian Leichtfuß. Der Musiktherapeut aus Sierksdorf gehört seit Jahren zu den Mitorganisatoren des Festivals. Über „Seelenkommunikation – was Krankheiten über ihre seelischen Ursachen aussagen“, berichtet der Kieler Heilpraktiker Stefan Scholz. „Keine Angst vor Bakterien! Wie das Mirobiom Immunsystem und Nervenkraft schützt“, lautet das Thema des Kieler Umweltmediziners Dr. Claus-Hermann Bückendorf.

Zahlreiche Stände, teils auch von den Referenten, gibt es auf dem Festplatz und in der Liegehalle. Dort werden beispielsweise Imke Christoph aus Malente ayurvedisch-vegetarische Küche anbieten und Hanna Wettwer, ebenfalls aus Malente, Café und Kuchen. Auch die „Fukushima Mahnwache Schönberg“ sowie die Plöner Bürgerinitiative „Kein Fracking in Schleswig-Holstein“ werden hier vertreten sein.

Daneben gibt es Führungen durch den Kurpark sowie Unterhaltung durch Musik und Lesungen. Afredo Alencio und Band spielen Evergreens aus den Zwanziger und Dreißiger Jahren, und Christian Leichtfuß lädt zum Abschluss des Festivals um 17 Uhr zum abendlichen Singen. Birgit Lotz aus Scharbeutz kommt als „Die Dame mit dem grünen Koffer“, aus dem sie „Geschichten, die die Seele berühren“ hervorholen wird.

>  Das komplette Veranstaltungsprogramm des Kneipp-Festivals findet sich unter www.malente-tourismus.de unter dem Button „zu den Veranstaltungen“ und dort unter „Kneipp-Festival“.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2016 | 11:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen