zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 17:46 Uhr

Von Gregory Peck bis Heinz Rühmann

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 27.Apr.2016 | 17:38 Uhr

Ein spannendes, informatives und anrührendes Filmwochenende versprechen die Macher des Kommunalen Kino Binchen an diesem Wochenende. Zum Start müsse morgen (29. April) um 20 Uhr zunächst ein mysteriöses Rätsel gelöst werden: Es läuft „Die 27. Etage“ (USA 1965 mit Gregory Peck, Diane Baker, Walter Matthau und George Kennedy 105 Minuten). Darin wird David Stillwell (Gregory Peck) in einem Hochhaus vor zahlreiche Rätsel. Der raffiniert konstruierte Film nach 50 Jahren nichts von seiner Frische und Faszination eingebüßt und beweise, dass sich auch ohne Computereffekte ein intelligentes Spiel um Wahrheit und Täuschung aufbauen lasse.

Am Sonnabend (30. April) läuft um 17 Uhr ein Dokumentarfilm von Werner Herzog über den ersten Maler der Weltgeschichte: „Die Höhle der vergessenen Träume“ (Frankreich/USA/ Deutschland 2010, 90 Minuten) entstand in der Chauvet-Höhle in Südfrankreich, in der erst 1994 die ältesten bekannten Höhlenmalereien entdeckt wurden.

Um 20 Uhr läuft noch einmal „Der Elefantenmensch“ (Großbritannien 1980, Regie David Lynch, mit John Hurt, Anthony Hopkins, Anne Bancroft, 120 Min, frei ab 12 Jahren), der auf einer wahren Geschichte basiert.

Wie an jedem ersten Dienstag im Monat öffnet am 3. Mai das Kino-Café. Um 15.30 Uhr läuft „Kleider machen Leute“ (Deutschland 1940, Regie Helmut Käutner, mit Heinz Rühmann und Hertha Feiler).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen