Eutin : Von Frost bis Flächenbrand

Avatar_shz von 30. November 2018, 11:12 Uhr

shz+ Logo
Schnee und minus 19 Grad: Besondere Herausforderungen hielt das Nato-Manöver in Norwegen bereit.
1 von 2
Schnee und minus 19 Grad: Besondere Herausforderungen hielt das Nato-Manöver in Norwegen bereit.

Die Eutiner Aufklärer waren sowohl im Schnee in Nordnorwegen als auch beim Flächenbrand in Meppen im Einsatz.

Nächte im Zelt bei Minus 19 Grad liegen hinter Christopher Tuncay. Er gehörte zu den 50 000 Soldaten, die in Norwegen an dem Nato-Großmanöver teilnahmen. Heiß wurde es dagegen für Björn Schmahl, der bei dem Moorbrand auf dem Übungsplatz in Niedersachsen eingesetzt war. Die beiden Unteroffiziere des Aufklärungsbataillons Holstein berichteten Donnerstag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen