zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. September 2017 | 07:18 Uhr

Von Feuerwerk bis Vogelschießen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ahrensbök feiert ab morgen wieder sein Heimatfest

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2017 | 11:33 Uhr

„Ein spannendes Wochenende mit vielen Veranstaltungen für die Gäste und ein umfangreiches Programm für unsere Mitglieder warten auf die Besucher. Am Ende werden neue Könige vorgestellt und ein Feuerwerk beendet diesen bunten Reigen.“ So bringt Jürgen Rosenfeldt, Vorsitzender der Ahrensböker Gill vun 1490, das kommende Festwochenende auf den Punkt. Denn morgen startet das Ahrensböker Heimatfest.

Erster Programmpunkt ist der Kindernachmittag am Sonnabend, 1. Juli, ab 14 Uhr. Alle Kinder sind diesmal in und an der Schützenhalle willkommen. Um 16 Uhr findet die Siegerehrung der Kinderkönige statt, die beim großen Festumzug auf dem Wagen der Ahrensböker Gill mitfahren dürfen.

„Ein neuer und hoffentlich auch wichtiger Mosaikstein wird dann der zünftige Fass-Anstich in der Gillhalle sein“, hofft Rosenfeldt. Mit wie vielen Hammerschlägen Bürgermeister Andreas Zimmermann den Zapfhahn ins Fass treibt, wird morgen ab 20 Uhr geklärt.

Der 2. Juli startet mit dem großen plattdeutschen Festgottesdienst in der Marienkirche. Im Anschluss an den Festumzug – dieser startet um 14 Uhr von der Nordsternkreuzung bis zum Festplatz am Langenbrook – können Besucher am Sonntag einen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in und an der Schützenhalle verbringen. Ab 15.30 Uhr wird in den Wettbewerben geschossen.

Das Gästefrühstück am Montag – ebenfalls in der Schützenhalle – soll für einen kurzweiligen Vormittag mit der Lenter Gill und weiteren unterhaltsamen Programmpunkten sorgen. Das Vogelschießen wird bei den Schützen ab 14.30 Uhr fortgeführt. Die Königsproklamation auf der Vogelwiese, der nachfolgende Königstanz (ab 21 Uhr) in der Schützenhalle und das Feuerwerk um 23 Uhr – ebenfalls auf der Vogelwiese – bilden den Abschluss des Heimatfestes. Und gerade der krönende Abschluss mit Raketen und Co. stand aufgrund von Finanzsorgen auf der Kippe, wurde aber durch das Engagement der Gill wieder ins Programm aufgenommen.

In diesem Jahr organisiert die Ahrensböker Gill zum ersten Mal seit vielen Jahren das Heimatfest eigenständig. Während dies für den Verein ein großer Schritt ist, sollen die großen Höhepunkte auch in Zukunft für die Gemeinde bestehen bleiben. „Das Heimatfest soll ein Familienfest bleiben“, sagt Rosenfeldt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen