Vom Berater zum Leistungsträger

shz.de von
27. Januar 2016, 13:33 Uhr

In der F-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen in Ostholstein bleiben Anke Junge vom Schützenverein Malente und der Ahrensböker Gillschütze Michael Gräber die Verfolger von Rolf Kollenberg. Der für den Schießsport wieder begeisterte Kollenberg wurde am zweiten Wettkampftag als erneuter Tagessieger mit 312,0 Ringen in die neue Mannschaft der Sportschützen Nicolai Petersdorf von der Insel Fehmarn aufgenommen.

Nach mehrjähriger Pause wollte Rolf Kollenberg eigentlich nur Helfer und Berater sein, schoss deshalb beim Ligaauftakt als Einzelstarter. Schon hatte das Dreierteam des neuen Vereins im Kreisschützenverband Ostholstein bei 881,7 Zählern 40 mehr auf dem Konto und liegt jetzt auf Platz vier der untersten Leistungsklasse.

Klar bestimmend ist hier die Vierte des SV Malente, die zwar von 922,7 auf 906,3 Zähler einbrach, aber mit weitem Abstand (1829,0) führt und den Aufstieg quasi schon in der Tasche hat. Weiter sollte der Gesellige Verein Bujendorf (1751,4) und die Ahrensböker Gill V (1737,0) zu den Mitaufsteigern in die E-Klasse gehören. Hinter dem überlegenen Kollenberg von der Insel Fehmarn gefielen von den Malentern in der Tageswertung als Zweite Anke Junge mit 305,4, der Gesamtvierte Dieter Pirsig (299,1) und Bert Böhmer (301,8). Kollenberg kann sich auf 624,5 Gesamtringe bereits etwas ausruhen, Anke Junge (615,3) und der Ahrensböker Michael Gräber (611,0) liegen auf Medaillenkurs. Auf ihre Chance aber warten die Malenter Dieter Pirsig mit 607,7 und Bert Böhmer mit 606,0 Ringen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen