zur Navigation springen

Volleyballer für Landestitelkämpfe qualifiziert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 22.Jan.2016 | 17:39 Uhr

Die Nachwuchs-Volleyballer des PSV Eutin haben sich für die Endrunde der Landesmeisterschaften qualifiziert. Die Eutiner wurden bei der Vorrunde Fünfte und spielen am Sonntag, dem 14. Februar, in Pönitz mit, wenn der U18-Landestitel vergeben wird.

Bei der Vorrunde in Flensburg gingen acht Mannschaften in zwei Gruppen an den Start. Die Eutiner belegten in ihrer Gruppe nach einem Sieg gegen die TG Rangenberg und Niederlagen gegen beide Mannschaften der VSG Flensburg-Adelby den dritten Platz.

Gegen die TG Rangenberg erkämpfte sich die Mannschaft von Trainerin Kathrin Knorn dank guter Angaben von Lars Benthien und platzierter Angriffe von Bennet Geberbauer das Spiel. „Da die anderen Gegner der Gruppe als stärker einzuschätzen waren, war die Teilnahme an der Landesmeisterschaft damit schon so gut wie besiegelt“, berichtet die Trainerin. Zum Abschluss besiegten die Eutiner die Lübecker Turnerschaft als Drittplatzierten der anderen Gruppe mit 2:1 Sätzen. „Im zweiten Satz kam es wegen personeller und taktischer Umstellungen zu Unstimmigkeiten auf dem Feld und am Ende ging der Satz verloren“, sagte Kathrin Knorn. In den entscheidenden Satz starteten die Eutiner mit Titus Richter an der Angabe und wechselten bei 8:0 die Seiten. Die LT kam zwar noch einmal heran, aber am Ende gewann der PSV Eutin das Spiel und belegte den fünften Platz. Der PSV spielte mit Joscha Bartels, Lars Benthien, Lennart Benthien, Bennet Geberbauer, Georg Grulich, Jakob Kubitza, Daniel Menke, Marcel Portier, Titus Richter, Moritz Stöckel und Lasse Zimmermann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen