zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 06:17 Uhr

Volker Sieber hat Titelambitionen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bei den deutschen Meisterschaften FITA der Bogenschützen in Zeven schickt der Kreisschützenverband Ostholstein drei Aktive ins Rennen

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2014 | 12:06 Uhr

Drei Bogensportler aus dem Kreisschützenverband Ostholstein starten bei der nationalen Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes im Freien in Zeven bei Hamburg vom 29. bis 31. August. Die größten Chancen, erneut eine Medaille zu gewinnen, hat der 64jährige Volker Sieber vom Bogensport des Griebeler SV.

2010 gewann er in der Seniorenklasse in Burg auf Fehmarn bereits einmal Silber, bei den deutschen Hallenmeisterschaften im März dieses Jahres wiederholte er in Winsen diesen Erfolg. „Nun will ich auch einmal ganz oben stehen“, sagt Sieber.

Der amtierende Landesmeister des Norddeutschen Schützenbundes ist zuversichtlich, dass er auch 2014 eine gute Rolle spielen kann. „Meine Trainingseinheiten zeigen, dass ich die letzten guten Leistungen konservieren konnte. Natürlich kommt es immer auf die Tagesform und vor allem auch die äußeren Bedingungen an. Ich fahre aber nach Zeven, um zu gewinnen.“

Erneut ist der 17-jährige Bengt-Ole Bracke vom Griebeler SV sein Begleiter, bei den Hallenmeisterschaften belegte er den siebten Rang. Der Voß-Schüler, der neben dem Training sein Abitur fest im Ziel hat, wurde 2013 und 2014 praktisch ohne ernste Konkurrenten Landesmeister. „Erst das Teilnehmerfeld der deutschen Meisterschaft wird mich sportlich fordern“, sagt der frisch gebackene Führerscheininhaber, der mit seiner Mutter auf dem Beifahrersitz zum Abschlusstraining fährt. „Ich habe Tennis und Tischtennis gespielt, und bin durch einen Bekannten zum Bogenschießen gekommen. Schnell habe ich entdeckt, dass dies ein Sport für mich ist“, beschreibt er seinen Werdegang. Eine Bogensportausrüstung kostet leicht mal über 2000 Euro, kein Wunder also, dass das Talent auf die Unterstützung seiner Eltern Andrea und Carsten Bracke angewiesen ist.

Als Landesmeister der Schützenklasse geht der 32jährige Dennis Baldin
vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz ins Rennen. „Ich muss sicher mehr als die 622 Ringe abliefern, mit denen ich Landesmeister geworden bin.“ Baldin und Bracke schießen am 30., Sieber am 31. August mit dem Recurvebogen.

Für den TSV Lütjenburg ist in der Schützenklasse Andreas Gerhardt qualifiziert, Favorit auf den Deutschen Meistertitel ist Europameister Florian Kahlund vom SSC Fockbek. Er sollte auf jeden Fall für den NDSB Edelmetall gewinnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen