VKP-Spende für SOS-Kinderdorf

VKP-Geschäftsführer Friedrich Scheffer (links) überreicht SOS-Einrichtungsleiter Dirk Baumann den Spendenscheck im SOS-Familientreffpunkt Lütjenburg.
VKP-Geschäftsführer Friedrich Scheffer (links) überreicht SOS-Einrichtungsleiter Dirk Baumann den Spendenscheck im SOS-Familientreffpunkt Lütjenburg.

von
23. September 2015, 15:42 Uhr

Das Nahverkehrsunternehmen des Kreises Plön, die Verkehrsbetriebe Kreis Plön, feierte in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Das Firmenjubiläum wurde im Juli mit verschiedenen Veranstaltungen, darunter auch einem Tag der offenen Tür in Lütjenburg, gefeiert.

Im Rahmen dieser Veranstaltung konnte durch eine Tombola, zu der viele Partner und Geschäftsfreunde der VKP Preise gespendet hatten, ein Betrag von 2100 Euro gesammelt werden, der wohltätigem Zweck zufließt. Als regional im Kreis Plön verwurzeltes Unternehmen hat sich die VKP dabei für das in Lütjenburg beheimatete SOS-Kinderdorf mit dem dort angesiedelten Familientreffpunkt entschieden, sagte Friedrich Scheffer. Dies auch, weil hier die Hauptnutzer des Unternehmens, die Kinder und Familien Unterstützung erhalten.

Der SOS-Familientreffpunkt bietet Familien aus Lütjenburg und Umgebung die Möglichkeit, sich kennenzulernen, sich auszutauschen und ganz nach Bedarf weiterführende Hilfe in Anspruch zu nehmen. Etwa 300 Besucher nutzen monatlich die verschiedenen Angebote wie die offenen Elterntreffs, den Schwangerschaftstreff oder die Behördenlotsen.

Dirk Baumann, Einrichtungsleiter vom SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein, zeigte sich dankbar: „Der SOS Familientreffpunkt Lütjenburg finanziert sich ausschließlich über Spenden.“ Mit dem Geld solle die Entwicklung der Angebote weitergeführt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen