zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 04:13 Uhr

Vierter Titel in Serie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bogenschützen des TSV Dörfergemeinschaft sind Meister der Verbandsliga vor dem Griebeler SV

Die Bogenschützen des TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz dominierten jetzt bereits im vierten Jahr nacheinander die Verbandsliga im Norddeutschen Schützenbund. Nach den beiden letzten Runden in Griebel weist das Team um Spartenleiter Wilhelm Kunzmann 47:9 Punkte unter acht Clubs auf. Wie erfolgreich Bogensport in Ostholstein betrieben wird, zeigt der zweite Rang von Gastgeber Griebeler SV.

Mit der besten Tagesausbeute von zwölf Siegen und nur zwei Niederlagen schafften die Mitstreiter um Volker Sieber mit großem Abstand zum Dritten die Vizemeisterschaft mit 42:14 Gesamtpunkten.

Die Ausgangslage vor dem Schlusstag war für den TSV Dörfergemeinschaft mit 26:2 Punkten vor Griebel mit 18:10 blendend. Dritter war da noch die VSG Stapelfeld (16:12). „Wir sind sehr mit den 21:7 Punkten zufrieden, am Ende haben wir fünf mehr als die Griebeler als engste Verfolger“, sagte Wilhelm Kunzmann zufrieden. Seine Mannschaft fuhr zehn Siege ein, daneben gab es ein Unentschieden gegen Stapelfeld und nur drei Niederlagen. Eindrucksvoll war die Tageshöchstringzahl mit 226 gegen Norderstedt, die Dennis Baldin mit 78, Annette Erich mit 75 und Henrik Osterkampf mit 73 Ringen herausschossen. Gegen Gastgeber Griebel gab es einen Sieg und eine Niederlage.

Volker Sieber zeigte sich vom Abschneiden des Griebeler SV begeistert: „Mit 24:4 Punkten haben wir an diesem Tag gezeigt, dass wir kämpfen können. Eine gute Voraussetzung für die Relegation.“ Neben der einen Niederlage gegen die Nachbarn aus Ostholstein gab es für die Griebeler nur noch gegen den Tabellendritten SV Jerrishoe einen Punktverlust.

Als dritter Verein des Kreises ging der SV Göhl mit 10:18 Punkten ins Rennen, mit noch einmal fünf Siegen und neun Niederlagen sprang der siebte Platz heraus. Ganz ohne Erfolg blieb am Schlusstag der SV Klein Wesenberg. Der SV Jerrishoe löst nach 21:7 Punkten in Griebel als Gesamtdritter die Stapelfelder ab.

Der TSV Dörfergemeinschaft und der Griebeler SV als Tabellenzweiter wollen am Sonnabend, dem 15. Februar, den Aufstieg in die Regionalliga Nord in Angriff nehmen. Auch diese Veranstaltung findet in Griebel statt. „Die schleswig-holsteinischen Bogenschützen sind von der guten Organisation und der Betreuung während des ganzen Tages begeistert“, sagte der neue Landesbogenreferent Willi Neuhaus, der stolz darauf ist, dass auch die Aufstiegsrunde zur Regionalliga in der Griebeler Merhzweckhalle geschossen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen