Vierter Platz zum Ligastart

Lisa Plath überzeugte beim Oberligaauftakt in Kiel am Boden mit einer ausdrucksstarken Darbietung.
1 von 3
Lisa Plath überzeugte beim Oberligaauftakt in Kiel am Boden mit einer ausdrucksstarken Darbietung.

Gerätturnerinnen des PSV Eutin haben zum Saisonauftakt in der Oberliga Probleme am Schwebebalken

shz.de von
11. Mai 2015, 14:26 Uhr

Der Schwebebalken wurde für die Turnerinnen des Polizeisportvereins Eutin beim Auftakt der Oberliga im Gerätturnen zum Stolperstein. In der Tabelle landeten die Eutinerinnen, die als Vorjahresmeister angetreten sind, nach dem ersten Wettkampf auf dem vierten Platz. Die Tabellenführung übernahm der 1. SC Norderstedt vor Aufsteiger Großhansdorf und dem Kieler TV.

„Wir hatten am Balken zu viele Absteiger“, stellt PSV-Trainerin Susann Meyer fest. Die stärkste PSV-Turnerin war Lisa Plath, die am Boden mit 13,65 Punkten den
zweithöchsten Wert aller Turnerinnen erreichte. Beim Sprung turnte Lisa Plath zum ersten Mal einen Tsukahara, das ist ein Überschlag seitwärts mit einer Vierteldrehung und Salto rückwärts gehockt. Sie stand den Sprung zwei Mal sehr sicher und bekam von den Punktrichtern 13,80 Punkte.

Für die Gerätturn-Oberliga gelten ab dieser Serie neue Bedingungen, die Übungen wurden neu festgelegt. Es sei schwer, die Anforderungen zu erfüllen, die gestiegen seien, sagt Susann Meyer. Das heißt, dass die Sportlerinnen höhere Schwierigkeiten turnen müssen, um höhere Ausgangsnoten zu bekommen. Eine große Herausforderung für die PSV-Turnerinnen, die sich auch auf die deutschen Mehrkampfmeisterschaften vorbereiten, die in diesem Jahr in Eutin stattfinden. Also stehen Leichtathletik und Schwimmen zusätzlich auf dem Trainingsplan. Am Schwebebalken zeigten Lisa Plath und Betsy Klahr die besten Übungen im PSV-Team. Janina Lüder hatte am Boden eine neue Übung mit neuer Musik und einem Drehsalto einstudiert, den sie sicher in den Stand turnte.

Ihren Einstand gab Helena Lührs, die zum ersten Mal
in der Oberligamannschaft turnte. Zum Eutiner Team gehören außerdem Finja Freund, Betsy Klahr, Carolin Konnert, Julina Lüder, Lisa Plath und Hanna Marutz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen