B430 bei Ascheberg : Vier Verletzte bei Unfall mit Bundeswehr-Fahrzeug

Eine Person im Jeep wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Eine Person im Jeep wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Konvoi war im Rahmen einer Übung auf der B430 in Richtung Plön unterwegs.

Der Fahrer des Bundeswehr-Geländewagens schert aus einer Kolonne aus und prallt in einen entgegenkommenden Transporter.

shz.de von
16. Mai 2017, 08:24 Uhr

Ascheberg | Bei einem schweren Unfall auf der B430 bei Ascheberg (Kreis Plön) sind am Dienstagmorgen vier Menschen verletzt worden. Ersten Informationen zufolge scherte ein Bundeswehrfahrzeug gegen 7.30 Uhr am Ortsausgang aus einer Kolonne aus und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter zusammen.

Eine Person in dem Bundeswehr-Geländewagen wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Rettungswagen brachten zwei schwer und einen leicht verletzten Soldaten sowie den leicht verletzten Fahrer des Transporters in umliegende Krankenhäuser.

Zur Unfallursache und Schadenshöhe ist zur Zeit nichts bekannt. Der Konvoi war im Rahmen einer Übung auf der B430 in Richtung Plön unterwegs. Die Bundesstraße war für rund 90 Minuten in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert