Vier Stunden Basketball

korb-franziska-kröger

BG Ostholstein verlegte ihr Streetballturnier vom Freiplatz in die Sporthalle Blaue Lehmkuhle

Avatar_shz von
04. Juni 2015, 12:18 Uhr

Probleme bereitete den Organisatoren nur das Wetter. Bei wolkenverhangenem Himmel und strichweise Regen wählte Jens Hasse, Leiter der Basketballgemeinschaft Ostholstein, den sicheren Weg. Das Streetballturnier in Eutin zog in die Sporthalle Blaue Lehmkuhle um, so dass 70 Spielerinnen und Spieler optimale Bedingungen für das Spiel „3 on 3“ vorfanden.

„Die Stadt Eutin hatte den Freiplatz an der Blauen Lehmkuhle mit einem neuen Anstrich der Anlagenpfosten und neuen vandalismussicheren Netzen in einwandfreien Zustand hergerichtet“, lobt Hasse die Vorarbeit der Stadt. Doch dann musste der Tross doch in die trockene Sporthalle umziehen. „Es wäre zu gefährlich gewesen, wenn wir auf nassem Boden gespielt hätten. Da ist die Rutschgefahr zu groß“, begründete Jens Hasse die Maßnahme.

Im vergangenen Jahr hatte er die Veranstaltung noch mangels Anmeldungen absagen müssen. Paula Kahmke hatte als Projekt für ihr Jahr im Bundesfreiwilligendienst, das sie für die Basketballabteilung der Turnerschaft Riemann Eutin abesolviert, die Planung der Veranstaltung übernommen und sie unter anderem in sozialen Netzwerken beworben.

Die Basketballer verteilten sich auf 16 Teams mit Namen wie „Sexy Donuts“, „die 3 Unlustigen 4“, „Bow down Ballers“, „Candy Crush“, „Flying Doctors“, die „Rühmies“ oder „Crack smoking monkeys“. In den vier Kategorien siegten nach vier Stunden Basketball im Jahrgang 2000 bis 2003 das „Team Splasher“ mit Malte Jacobsen, Felix Ohnesorge und Marlon Wittenburg, im Jahrgang 1995 bis 1998 „Hoops we did it again“ mit Shoun Schröder, Ole Scheel, Steffen Hönicke und Jonas Seebann, in den Jahrgängen 1995 und älter die „Basketball AG Hamburg Billstedt“ mit Tobias Schramm, Tim Krause, Robin Kähler und Jonas Kähler. Bei der weiblichen Jugend der Jahrgänge 1996 bis 2003 setzten sich „die Franzosen und der Eiffelturm“ mit Wiebke Schwartau, Juliane Krohn, Franziska Baucks und Franziska Kröger durch. Den Freiwurfwettbewerb gewann Jonas Kähler von der BG Ostholstein nach sechs Runden. Im Two-Ball-Wettbewerb siegte das Duo Shoun Schröder und Jonas Seebann (beide BG Ostholstein) mit insgesamt 34 Punkten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen