Vier Ausschüsse des Kreistages tagen

shz.de von
25. August 2018, 18:29 Uhr

In der kommenden Woche tagen vier Ausschüsse des ostholsteinischen Kreistages. Die Sitzung des Ausschusses für Natur, Umwelt, Bau und Verkehr findet heute (Montag, 27. August) statt. Auf der Tagesordnung stehen neben der Beratung über die Fortschreibung des Abfallwirtschaftskonzeptes, die Umsetzung des Regionalen Nahverkehrsplans und die Vorstellung des Radverkehrskonzeptes. Auf gemeinsamen Antrag der Fraktionen CDU und Bündnis 90/ Die Grünen wird über das Zukunftsprogramm Radwege und Kreisstraßen 2030 beraten. Der Elternanteil ist Thema eines Antrags der SPD-Fraktion und die Fraktionen CDU und Bündnis 90/ Die Grünen haben gemeinsam beantragt, über die Abschaffung des Eigenanteils an den Schülerbeförderungskosten zu beraten.

Der Ausschuss für Soziales, Sicherheit und Gesundheit tagt morgen (Dienstag, 28. August). Zu den beratenden Themen gehören unter anderem die Rettungsdienstkooperation der Kreise Stormarn und Ostholstein, der Bericht über die Situation von Migrantinnen und Migranten in Ostholstein und die Verwendung der Restmittel für Bildung und Teilhabe.

Auch werden die Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder des Beirats für Menschen mit Behinderungen in Ostholstein gewählt. Ebenso findet die Wahl einer Schiedsperson für den gemeinsamen Schiedsbezirk der Verwaltungsgemeinschaft Grömitz, Grube, Dahme und Kellenhusen statt.

Die Mitglieder des Ausschusses für Planung und Wirtschaft kommen am kommenden Mittwoch (29. August) zusammen. Neben Sachstandsberichten zum kreisweiten Gewerbeflächenkonzept, zur Schienenhinterland-Anbindung und zur Neuaufstellung des Regionalplans für den Planungsraum III steht auch der Stromnetzausbau im Kreis Ostholstein auf der Tagesordnung.

Die Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung, Kultur und Sport findet am darauf folgenden Donnerstag (30. August) statt. Die Ausschussmitglieder beraten unter anderem zu den Themen Förderzentrum für geistige Entwicklung „Schule am Papenmoor“ und eine verbindliche Kooperationsvereinbarung der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin mit fünf umliegenden Gemeinschaftsschulen. Auf Antrag der SPD-Fraktion wird eine Neuregelung der Finanzierung der Schülerbeförderungskosten diskutiert.

Die öffentlichen Sitzungen beginnen jeweils um 17 Uhr im Ostholstein-Saal des Eutiner Kreishauses. Vor Eintritt in die Tagesordnung können in einer Einwohnerfragestunde auch zu den einzelnen Tagesordnungspunkten Fragen gestellt und Vor-schläge oder Anregungen unterbreitet werden.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auch im Internet unter der Adresse www.kreis-oh.de.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen