zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. September 2017 | 15:07 Uhr

Viele sportliche Senioren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holstein erstmals Ausrichter des 16. Bundesseniorensportfestes

von
erstellt am 07.Apr.2014 | 17:35 Uhr

Mitmachen ist alles – aber gewinnen ist noch besser. Das zumindest sagen sich viele der mehr als 350 Aktiven, die in diesen Tagen zum 16. Bundesseniorensportfest an die Ostsee gekommen sind. Sportler im Seniorenalter und Behinderte aus dem ganzen Bundesgebiet und deren Angehörige sind seit dem Wochenende zu Gast in der Hohwachter Bucht.

Seit 30 Jahren richtet der Deutsche Behindertensportverband dieses Sportfest für ältere Mitbürger aus, diesmal zum ersten Mal in Schleswig-Holstein. Anmelden konnten sich alle, die mindestens 40 Jahre alt und Mitglied eines Sportvereins sind. Am Wochenende war Anreise der Teilnehmer, am Montag begannen die Wettkämpfe. Noch bis Freitag geht es an der Hohwachter Bucht um seniorengerechte sportliche Betätigung, um das gemeinsame Erlebnis und das Zusammensein in einer attraktiven Urlaubsregion an der Ostsee.

Auf dem Programm stehen unter anderem ein Geschicklichkeits-Zehnkampf in der Turnhalle des Schulzentrums in Lütjenburg und ein Frisbee-Golf-Turnier. Oder auch Volks- und Radwanderungen. Abgerundet wird der sportliche Wettkampf durch zahlreiche Führungen zu Attraktionen der Region, durch Vorträge und Musikveranstaltungen. „Die Hotels und Pensionen in Hohwacht, in Lütjenburg und den angeschlossenen Gemeinden des Amts sind mehr als gut gebucht“, freut sich Grit Wenzel, die Geschäftsführerin der Hohwachter Bucht Touristik.

Die meisten der Teilnehmer sind auch nicht zum ersten Mal dabei – wir sind wie eine große Familie, sagt Maria Manske, die aus Bayern angereist ist: „Wenn man dabei ist, will man auch gewinnen.“ Und der Sport tut der Diabetikerin auch gesundheitlich gut. Deshalb ist sie wie die meisten aus Überzeugung dabei.

Die älteste Teilnehmerin ist 88 Jahre alt, bei den Herren ist es ein 90-Jähriger. „Der Behindertensport ist im Aufwind“, sagt Wolfgang Tenhagen aus Schleswig, einer der Mitorganisatoren der Veranstaltung. Allein in Schleswig-Holstein haben sich die Mitgliederzahlen in den Behinderten-Sportvereinen seit 2009 auf 24 000 verdreifacht. 273 Vereine im Land bieten Reha- und Behindertensport an – wozu auch der spezielle Seniorensport zählt.

Noch bis zum Freitag findet die Veranstaltung des Deutschen Behindertensportverbandes statt. Abschluss für die mehr als 450 aktiven und inaktiven Teilnehmer ist dann in Weissenhäuser Strand. „Dann bekommt auch jeder einen Hohwachter Wunschstein“, verrät Touristikchefin Grit Wenzel, „weil an der Hohwachter Bucht eben auch die Medaillenwünsche in Erfüllung gehen.“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen