zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 05:36 Uhr

Viel Lob und Dank für die Wehr

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Plöner Brandbekämpfer kamen im vergangenen Jahr auf 134 Einsätze / Ob neues Löschfahrzeug bereits dieses Jahr kommt, ist unklar

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – das schien sich auch Kai Böhrens gedacht zu haben. Und so präsentierte der stellvertretende Wehrführer der Plöner Feuerwehr bei der Hauptversammlung den Einsatzbericht als Diashow. Insgesamt 134 Einsätze hatte die Wehr im Jahr 2015. Nicht von allen hatte Böhrens Bilder. Wohl aber von dem entlaufenen Schwein, das die Feuerwehrleute am 29. Januar 2015 einfingen, ebenso von einigen brennenden Erntemaschinen, die die Wehr im Herbst löschte.

Andere Einsätze des vergangenen Jahres erwähnten die Gastredner. „Ich persönlich erinnere mich mit einem Gruseln an den Einsatz vom 15. Dezember“, schilderte Bürgermeister Jens Paustian. Damals war bei einem Unfall auf der B  76 auf Höhe Kleinmeinsdorf ein Mann gestorben. „Das war eine extreme psychische Situation für die Helfer“, sagte Paustian. Auch darum sei eine gute Ausstattung ein Muss. „Sicherheit gibt es nicht zum Nulltarif“, sagte der Bürgermeister. Noch in diesem Jahr soll die Wehr ein neues, 300  000 Euro teures Löschfahrzeug bekommen. Da allerdings eine europaweite Ausschreibung nötig sei, könne es mit der Einhaltung des Termins knapp werden.

Ralph Herzfeld, Dienstgruppenleiter des Plöner Polizeireviers, nutzte sein Grußwort, um sich persönlich bei den Feuerwehrleuten für die tolle Zusammenarbeit zu bedanken. Er erinnerte an einen Einsatz, bei dem die Feuerwehr eine Wohnung öffnete, in der zwei Leichen lagen. „Die Feuerwehrleute waren dabei flexibel, unkompliziert und pfiffig“, lobte Herzfeld. „Wir arbeiten über den Tellerrand hinaus sehr gut zusammen.“

Allerdings wurde bei der Hauptversammlung nicht nur gelobt, sondern auch geehrt. Iris Pohle erhielt das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Bürgermeister Paustian überreichte seiner früheren Klassenkameradin als Anerkennung der Stadt dazu ein graviertes Glas. Lennard Dührkoop wurde für zehnjährige Mitgliedschaft in der Plöner Wehr ausgezeichnet. Stefan Kantel, Andreas Romahn, Sven-Marius Flügger und Albert Grabazius sind seit bereits 20 Jahren dabei. Wehrführer Horst Stüwe, sein Stellvertreter Kai Böhrens sowie Bernd Borchardt wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Seit einem halben Jahrhundert gehören Manfred Kantel, Joachim Michaelis und Reiner Pape der Wehr an. Hans Leisner kommt sogar schon auf eine Mitgliedschaft von 70 Jahren. Da der 100-Jährige nicht an der Hauptversammlung teilnahm, soll ihm die Ehrung persönlich überbracht werden.

Befördert wurden: Lina Beuck, Philipp Kröger, Linus Rosinke, Fabian Romahn, Lena Bannert, Laurenz Dührkoop, Andrees Gutzmann und Helge Heuer zu Feuerwehrleuten, Lennard Dührkoop, Artur Maslimov und Alexander Wacks zu Oberfeuerwehrmännern, Dennis Heidmann zum Hauptfeuerwehrmann, Moritz Bünning und Sven-Marius Flügger zu Löschmeistern.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Feb.2016 | 14:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen