Viel Leidenschaft und keine Tore

shz.de von
05. Oktober 2014, 18:45 Uhr

Der NTSV Strand 08 kam in der Schleswig-Holstein-Liga beim Aufsteiger SV Henstedt-Ulzburg trotz Überlegenheit nur zu einem torlosen Unentschieden.

Innerhalb von drei Tagen mussten die Timmendorfer ihr zweites Pflichtspiel bestreiten, trotzdem waren die Gäste zunächst die frischere Mannschaft und wussten durch flüssigen Kombinationsfußball zu gefallen. Sercan Anesti Demirbas kam in der siebenten Minute aus 14 Metern freistehend zum Abschluss, verzog den Ball aber knapp. Kurz darauf scheiterte Vladislav Vasilev mit einem Kopfball an Torhüter Andre Zick. Dembiras hatte noch eine weitere gute Möglichkeit, konnte Zick aber ebenfalls nicht überwinden (13.). „Wir lassen im Moment zu viele Chancen ungenutzt“, ärgerte sich Trainer Frank Salomon. Henstedt-Ulzburg hatte einige gefährliche Konter, in der 34. Minute konnte Timmendorfs Verteidiger Kevin Raabe den Ball auf der Linie klären.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel ausgeglichener mit den besseren Möglichkeiten auf Timmendorfer Seite. Abiola Collins Folarin schoss aus drei Metern Zick an (65.). Erst zum Ende verflachte die Begegnung, da bei den Timmendorfern nach zwei anstrengenden Spielen innerhalb kurzer Zeit die Kräfte nachließen.

„Wir haben mit viel Leidenschaft gespielt, Henstedt–Ulzburg hat massiv verteidigt, mit dem einen Punkt müssen wir zufrieden sein“, bewertete Salomon das Ergebnis.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen