zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 04:24 Uhr

Viel Einsatz und kein Punkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsliga Südost: TSV Malente unterliegt nach guter Leistung 1:4 bei Spitzenreiter Oldenburg

Der TSV Malente kehrte in der Fußball-Verbandsliga Südost mit einer 1:4(1:1)-Niederlage vom Spitzenreiter Oldenburger SV zurück. „Für uns war eindeutig mehr drin, aber der Oldenburger Sieg ist auch nicht unverdient“, fasste Co-Trainer Fabian Mewes zusammen.

Die Oldenburger begannen wie die Feuerwehr und zwangen den Malenter Keeper Felix Drews bereits in der Anfangsminute zu einer Glanztat. Nach der stürmischen Anfangsphase der Gastgeber nutzte Malente die erste Chance, um in Führung zu gehen. Thore Meyer schlenzte einen direkten Freistoß an der Mauer vorbei genau ins lange Eck. Jetzt waren die Gäste im Spiel angekommen. Oldenburg hatte zwar mehr Ballbesitz, aber die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche. So setzte wiederum Meyer nach einem Konter einen Heber über den Oldenburger Torwart, aber auch knapp über die Latte. In der 26. Minute kam Oldenburg zum Ausgleich, bei dem Drews mithalf. Ihm rutschte ein Eckball von Bennet Dumke durch die Hände und landete im Netz.

Im zweiten Durchgang drückte der Oldenburger SV, doch die Gäste-Defensive stand zunächst sicher. Erst ein Ballverlust in der Offensive führte in der 65. Minute zu einem Oldenburger Konter, dabei war es aus Malenter Sicht fraglich, ob der Ball nach einem Heber tatsächlich hinter der Linie war. Die Gäste agierten nun offensiver, wurden aber in der 79. und 85. Minute zweimal zum 4:1-Endstand ausgekontert.

„Aufgrund unseres Engagements hätten wir einen Punkt verdient. Jedenfalls bin ich mit der Leistung nicht unzufrieden. Aber unsere Fehler wurden gnadenlos bestraft“, sagte Mewes.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2014 | 11:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen