zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 07:44 Uhr

VHS-Programmhefte bleiben verschollen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nachfrage nach neuen Kursangeboten leidet besonders unter Verteilungspanne

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2015 | 14:04 Uhr

Der Fall der spurlos verschwundenen Programmhefte der Volkshochschule (VHS) Eutin bleibt mysteriös. Nach wie vor rätselt die VHS über den Verbleib der Hefte. „Das beauftragte Unternehmen sagt, alles hat gut geklappt“, berichtete die Pädagogische Mitarbeiterin Birte Petersen gestern. Nun ist die verpatzte Verteilung ein Fall für die Juristen. „Wir müssen nachweisen, dass das nicht geklappt hat“, sagte Birte Petersen. Aus ihrer Sicht liegt der Fall klar. Von 3800 VHS-Stammkunden, die man per Mail befragt habe, hätten mittlerweile 1500 erklärt, kein Programmheft erhalten zu haben.

Die Auslieferungspanne ist um so bedauerlicher, als das VHS-Programm, das am 14. September startet, prall gefüllt ist wie nie. Es werden 511 Kurse angeboten, 52 davon sind neu. Dabei stellt sich die VHS auf den gesellschaftlichen Trend zu offenbar immer knapper werdenden Zeitbudgets ihrer Nutzer ein. „Wir haben viele Vorträge und Einmalveranstaltungen im Programm, weil viele Teilnehmer weniger Zeit haben, um sich für längere Zeiträume festzulegen.“ Eher werde da eine ganze Woche für ein Kursangebot freigeschlagen. Deshalb sei die Zahl der Angebote, die als Bildungsurlaub genutzt werden könnten, auf elf gesteigert worden – „so viele wie noch nie“.

Druck und Verteilung von 25  000 Programmheften hatte die VHS in Auftrag gegeben. Allein das hat rund 15  000 Euro gekostet. Wie hoch der Schaden durch fehlende Kursteilnehmer und dadurch entgangene Gebühren sei, lasse sich kaum abschätzen, sagte Birte Petersen. Zwar seien die üblichen Dauerbrenner im Gesundheitsbereich wie Wassergymnastik mittlerweile weitgehend ausgebucht. Doch Angebote, die erstmals im Programmheft stünden, würden kaum nachgefragt.

Mit einer Auflage von 5000 Stück lässt die VHS das Programmheft nun nachdrucken, diese wird jedoch nicht vor dem 9. September vorliegen. Das Heft soll dann in öffentlichen Einrichtungen ausgelegt werden. Seite 3

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen