zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. November 2017 | 03:54 Uhr

VHS Bosau gibt seit 40 Jahren Impulse

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 16.Okt.2017 | 16:44 Uhr

Runder Geburtstag bei der Volkshochschule Bosau. Die beliebte Einrichtung der ländlichen Erwachsenenbildung feiert in diesem Monat ihren 40. Geburtstag. Damit ist die VHS Bosau genau elf Jahre jünger als ihre Leiterin, die 29-jährige Annemarie Rohe aus Hassendorf. Sie zählt im Land zu den jüngsten VHS-Leiterinnen.

Kurt Pause hatte einst die VHS in der Gemeinde Bosau ins Leben gerufen. Seit September 2015 leitet Annemarie Rohe ehrenamtlich die VHS, der bis zu 40 Kursleiter zur Verfügung stehen. Sie bieten jährlich rund 120 Kurse an, bildeten und unterhielten 2016 knapp 1000 Kursteilnehmer mit erstmals über 2000 Unterrichtseinheiten. 2016 überwies die VHS Bosau einen stattlichen Jahresüberschuss von 6500 Euro an die Gemeindekasse. Es wird gespart und effektiv gearbeitet, wenn ab 2018 nur noch ein Ganzjahresheft mit dem VHS-Programm erscheint.

Manfred Ziech (Weben) und Sabine Jeche (Yoga) sind die Kursleiter, die die VHS Bosau seit der erste Stunde begleiten. „Ganz wichtig ist unser Beirat“, sagte Annemarie Rohe und dankte Inge Panzer (Thürk), Reiner Rehmer, Corinna Westphal und Nadine Schoknecht (alle Hassendorf) sowie Kassenführerin Maike Tack (Braak) für ihre Unterstützung. Rohe: „Wir sind stets auf der Suche nach weiterer Unterstützung – auch aus anderen Dorfschaften als Verbindungspersonen.“ Das gelte auch für neue Kursleiter mit neuen Angeboten.

Die VHS steht für die Bereitschaft zur Kooperation mit Vereinen wie Hegeverein oder Sportfischern sowie Dorfschaften. Erstmals werden jetzt auch in Kooperation mit dem Familienzentrum Eutin Kurse für Eltern in Bosau angeboten.

Bosaus Bürgermeister Mario Schmidt ist stolz auf die Volkshochschule in der Gemeinde und dankte Annemarie Rohe, dem Beirat sowie den Dozenten: „Ihre Arbeit und ein interessantes Angebot bereichern die VHS .“ Dabei sei die VHS Bosau aktuell auch auf zeitgeschichtliche Themen eingegangen – darunter eine Infoveranstaltung sowie ein Sprachkursus für Flüchtlinge. Mario Schmidt erwähnte auch den VHS-Chor, der ebenfalls 40 Jahre alt wird. Und wichtig für die Gemeinde sei es, dass sich die VHS Bosau selbst trage. Schmidt: „Das ist nicht selbstverständlich.“

Wird es die VHS Bosau auch in zehn Jahren zum 50. Geburtstag noch geben? „Es wird eine große Feier geben“, ist sich Annemarie Rohe sicher. Die Kursteilnehmer und die zunehmende Digitalisierung stehen in keiner Konkurrenz. Der durchschnittliche Kursteilnehmer sei 65 Jahre und weiblich. Jetzt wird erst einmal die Internetseite aktualisiert, damit man sich auch online anmelden kann. Der Schwerpunkt werde künftig mehr auf aktiven Gesundheitskursen und Ernährung liegen. Außerdem kündigt sich im nächsten Jahr eine neue Kooperation innerhalb der Gemeinde Bosau an.

Mario Schmidt hat die Hoffnung, dass die VHS Bosau auch in zehn Jahren zum 50. Geburtstag noch eigenständig ist. Annemarie Rohe stehe mit 29 Jahren für neue Ideen für alle Generationen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen