VfL Schwartbuck liegt den Bösdorfern nicht

Sascha Weck
Foto:
Sascha Weck

shz.de von
08. Oktober 2013, 00:36 Uhr

Der VfL Schwartbuck bleibt der „Angstgegner“ der Fußballer des SV Fortuna Bösdorf. Mit 0:2(0:2) unterlag die Mannschaft von Trainer Stefan Schümann und büßte dadurch die Tabellenführung in der Kreisliga Plön ein. „Es gibt Gegner, die liegen einem einfach nicht. Mit ihrer robusten Spielweise kauften die Schwartbucker meiner Mannschaft wieder einmal den Schneid ab“, kommentierte Schümann den Spielverlauf.

Sein Team sah sich vom Anpfiff weg mit der aggressiven Zweikampfführung der Gastgeber konfrontiert. Trotz der ersten Chance des Spiels durch Steffen Uhl, der am gut reagierenden Thorsten Otto im VfL-Tor scheiterte, fand Bösdorf keinen Spielrhythmus. In der 23. Minute schoss Nico Ruhberg im Anschluss an einen Eckball Schwartbuck gegen zu passive Bösdorfer mit 1:0 in Front. Im direkten Gegenzug bewahrte Otto die Heimmannschaft erneut gegen Steffen Uhl vor dem Ausgleichstreffer. Die kampfstarken Gastgeber erhöhten in der 35. Minute durch Azem Mihanovic auf 2:0.

Nach der Pause drängte Bösdorf die Heimmannschaft in die eigene Hälfte. Bis auf eine Kopfballchance von Steffen Uhl (61.) blieben die Bemühungen der Fortuna bereits am Strafraum hängen. Schwartbuck kam in
der Schlussviertelstunde per Konter gefährlich vor das Bösdorfer Tor. Keeper Marco Bethke verhinderte jedoch weitere Gegentreffer.

Einziger positiver Aspekt für Stefan Schümann war die Einwechselung von Abwehrspieler Sascha Weck, der nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison zum Einsatz kam. Mit dem TSV Selent erwarten die Bösdorfer am Sonnabend, dem 12. Oktober, um 15.30 Uhr den nächsten Angstgegner.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen