zur Navigation springen

Verwaltung überprüft Genehmigung von Werbung in der Stadt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das Planungsbüro BCS für Bauprojekte aus Lübeck erfasste im Auftrag der Stadt im großzügigen Zentrumsbereich alle Gebäude insbesondere mit Blick auf werbliche Anlagen. Die „riesige Datenmatrix“, wie Bauamtsleiter Bernd Rubelt sie im jüngsten Stadtentwicklungsausschuss nannte, wird fortgeschrieben und ausgewertet. Denn die erfassten 400 Gebäude wurden mit ihren baulichen und werblichen Anlagen im Hinblick auf deren Genehmigung überprüft. „Dabei haben wir zahlreiche Mängel festgestellt“, so eine Expertin von BCS. Dabei seien im Vergleich mehr bauliche Anlagen nicht genehmigt als Werbemittel, die unter die sogenannte Sondernutzung fallen. Die Eigentümer werden angeschrieben, der Dialog gesucht, so Rubelt. „Vieles lässt sich im Gespräch klären.“ Langfristig werde auch über eine Änderung der Satzung nachgedacht, da diese zu einer Zeit festgeschrieben wurde, in der es heutige Werbemöglichkeiten noch gar nicht gab.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2016 | 15:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen