zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 13:12 Uhr

Vertrag unterschrieben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Gemeinden Ratekau und Ahrensbök haben zum 1. Januar 2017 Aufgaben an den Zweckverband Ostholstein (ZVO) abgetreten: Beide lassen die Regenwasserbeseitigung vom ZVO organisieren, Ratekau außerdem noch das Abwasser. Die Verbandsversammlung hatte, wie berichtet, Anfang Dezember dieser Lösung zugestimmt. Mit der Unterzeichnung der entsprechenden Verträge (Foto) haben beide Bürgermeister den Schritt besiegelt: Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller (am Tisch, von links) ZVO-Verbandsvorsteherin Gesine Strohmeyer und der Ahrensböker Bürgermeister Andreas Zimmermann unterschreiben die Dokumente unter den Augen von (hinten, von links) ZVO-Vertriebsmitarbeiter Uwe Borchert, Ratekaus Kämmerer Hans-Jürgen Krause und Hanna Liedtke, Leiterin des hoheitlichen ZVO-Geschäftsbereichs Entwässerung. Beide Bürgermeister betonten, dass es wichtig für sie sei, diese Aufgabe der Daseinsvorsorge an eine ebenfalls öffentlich-rechtlich organisierte Institution vergeben zu haben.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Dez.2016 | 11:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen