zur Navigation springen

Verteidiger Marcus Klupp zog sich in Braunlage einen Rippenbruch zu

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand steht am Wochenende vor zwei schweren Aufgaben. Die „Beach Boys“ reisen am Freitag zum Adendorfer EC und erwarten am Sonntag um 18 Uhr das Top-Team der Hannover Indians.

EHCT-Trainer Sven Gösch muss auf zwei seiner wichtigsten Verteidiger verzichten. Tibor Uglar laboriert weiter an einer Adduktorenverletzung und Marcus Klupp zog sich in Braunlage nach einem Cross-Check einen Rippenbruch zu. Außerdem fehlt Center Marco Meyer, der sein Studium in Marburg aufgenommen hat. Erfreuliche Nachrichten gibt es dagegen aus Übersee. Jeff Maronese hat seine Operation gut überstanden und wartet nun auf die letzten Untersuchungsergebnisse. Der Kanadier will möglichst schnell nach Timmendorf zurückkehren.

Der Adendorfer EC startete wie Timmendorf mit einem Sieg und einer Niederlage in die junge Saison. Dem klaren 7:2 gegen den Hamburger SV folgte eine Schlappe bei den Nordhorner Rittern. Dabei kassierte Danny Böttger eine Spieldauerstrafe und ist gegen die Ostholsteiner gesperrt.

Die Hannover Indians spielten in der letzten Saison noch in der 2. Liga, müssen nach einer Insolvenz jetzt in der Oberliga einen Neuanfang wagen. Der Kader kann sich sehen lassen und ist gespickt mit bekannten Namen. Die Indians gehörten zu den Top-Favoriten auf den Titel. Der Fan-Zuspruch ist ungebrochen. Zum ersten Heimspiel gegen Braunlage kamen knapp 2700 Zuschauer an den altehrwürdigen Pferdeturm.

„Bei uns läuft noch nicht alles rund und wir haben noch viel Arbeit vor uns. Dennoch wollen wir auch an diesem Wochenende Punkte sammeln“, hat sich Trainer Sven Gösch vorgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen