Versichertenkarte jetzt noch tauschen

Die Gesundheitskarte mit Foto und Datenchip soll alle medizinischen Daten eines Patienten speichern.
Die Gesundheitskarte mit Foto und Datenchip soll alle medizinischen Daten eines Patienten speichern.

von
28. November 2014, 15:31 Uhr

Die alte Krankenversichertenkarte verliert ab 1. Januar endgültig ihre Bedeutung. Alle gesetzlich Krankenversicherten können im neuen Jahr dann nur noch gegen Vorlage der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) Leistungen beim Arzt, Facharzt oder im Krankenhaus in Anspruch nehmen. Die AOK Nordwest hat nahezu alle Versicherten mit der eGK versorgt. Nur einzelne Patienten nutzen immer noch die alte Karte ohne Lichtbild.

Diese kann ab 2015 jedoch in der Arztpraxis nicht mehr eingelesen werden, auch wenn ein späteres Gültigkeitsdatum auf der Karte aufgedruckt ist. „Um Probleme in der Praxis zu vermeiden, raten wir den betroffenen Versicherten, so schnell wie möglich die neue eGK bei ihrer Krankenkasse anzufordern“, sagt AOK-Niederlassungsleiter Carsten Schmidt aus Oldenburg. Dazu ist ein Passfoto erforderlich.

Die AOK Nordwest bietet ihren Versicherten verschiedene, kundenfreundliche Alternativen an: Ein digitales Foto kann zum Beispiel jederzeit bequem von zu Hause aus unter www.aokbild.de hochgeladen werden. Genauso komfortabel geht es in zahlreichen AOK-Kundencentern an einem AOK-Fototerminal. Dort kann einfach, schnell und kostenfrei ein hochwertiges Foto angefertigt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen