Verschleppt und hingerichtet

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
10. Oktober 2018, 17:35 Uhr

In der Gedenkstätte Ahrensbök wird am Sonntag, 14. Oktober, um 15 Uhr die Filmdokumentation „Das Heimweh des Walerjan Wróbel“ gezeigt. Der Film handelt von einem jungen Zwangsarbeiter aus Polen, der im Alter von 16 Jahren nach Deutschland verschleppt wurde. Ein Jahr später wurde er hingerichtet.

Die Dauerausstellung der Gedenkstätte Ahrensbök informiert über die Zwangsarbeit von 1939 bis 1945. Unter anderem ist in der Ausstellung eine Kartei mit den Namen von 1294 Zwangsarbeitern zu sehen. Es waren Menschen, die alle während der Kriegsjahre Zwangsarbeit in Ahrensbök hatten leisten müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen