Vermisster Bartgeier „Larzac“ ist tot

wilde pyrenäen 2_foto 6 bartgeier, c jens-uwe heins
Foto:

von
27. Juli 2016, 12:46 Uhr

Naturschützer haben die Überreste des vermissten Bartgeiers „Larzac“ gefunden. Wie der Nabu mitteilte, entdeckte Landesgeschäftsführer Ingo Ludwichowski den bereits stark verwesten Vogel nach einem Hinweis am Montag in der Nähe von Nessendorf im Kreis Plön „in unmittelbarer Nähe zu einer bereits abgeschalteten, aber noch nicht abgebauten Stromleitung“. Der mit einem GPS-Sender versehene Jungvogel wurde seit Anfang Juli vermisst, weil sein Sender keine Signale mehr schickte. „Der Fund zeigt erneut deutlich, welche Gefahren von ungesicherten Stromleitungen gerade für große, unerfahrene Vögel ausgehen“, so Ludwichowski. „Larzac“ stammte aus einem Wiederansiedelungsprojekt in Südfrankreich.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen