zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 12:49 Uhr

Grossenbrode : Vermisste 80-Jährige ist tot

vom

Traurige Gewissheit: Bundespolizisten entdeckten in Großenbrode die Leiche einer 80-Jährigen. Sie war über Nacht nicht ins Pflegeheim zurückgekehrt. Mit Hunden und einem Hubschrauber wurde nach ihr gesucht.

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2014 | 14:07 Uhr

Großenbrode | Eine 80 Jahre alte Bewohnerin eines Altenheims in Großenbrode (Ostholstein) ist am Mittwochvormittag tot an der Bahnstrecke Lübeck-Puttgarden gefunden worden. Die Frau war am Dienstagabend nicht in ihr Heim zurückgekehrt, gegen 21 Uhr wurde sie als vermisst gemeldet. Polizeibeamte durchsuchten zunächst das Grundstück des Heims und im Anschluss den Nahbereich. Hunde der Rettungsstaffel Ostholstein wurden ebenfalls einsetzt. Ein Hubschrauber sollte angefordert werden - dieser konnte aufgrund der Witterung nicht starten. Die Suche wurde erfolglos abgebrochen.

Am Mittwochmorgen wurde die Suche fortgesetzt. Aus Eutin waren Beamte auf der Anfahrt, ebenso die Rettungshundestaffel. Die Bundespolizei unterstützte die Suche mit einem angeforderten Hubschrauber. Die Besatzung fand die leblose Frau gegen 9.30 Uhr an der Bahnlinie. Sie lag nicht im Bereich der Gleise. Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung liegen nicht vor. Zur Klärung der Todesursache veranlasst die Lübecker Staatsanwaltschaft eine Obduktion in der Gerichtsmedizin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen