Vermieter fragen - die Gäste antworten

Fragebogenaktion soll Tourmismus in Holsteinischer Schweiz beflügeln helfen

Avatar_shz von
01. April 2011, 09:00 Uhr

eutin | Mit einer umfangreichen Gästebefragung will die Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz herausfinden, wie sie ihre Werbung und die Gestaltung der Urlaubsangebote künftig verbessern soll. Die Vermieter sollen von April bis Oktober entsprechend detaillierte Fragebögen an ihre Gäste aushändigen.

Per Köster, Geschäftsführer der Eutin GmbH, begründete die aufwändige Aktion so: "Wir streben erstmals eine geschlossene Beteiligung der Region an der landesweiten touristischen Gästebefragung an. Da die offizielle Tourismusstatistik nur die Zahl der Gästeankünfte und deren Übernachtungen in größeren Betrieben sowie deren angebotene Betten ausweist, wollen wir auf diesem Wege möglichst repräsentative Informationen auch über die spezifischen Freizeitbedürfnisse, die Beurteilung des bisherigen touristischen Angebotes, das Alter oder weitere Lebensumstände der Gäste der Holsteinischen Schweiz erfahren. Damit wäre es möglich, noch erfolgreicher Marketing und Angebotsgestaltung für die Region machen zu können, um mehr Gäste zu gewinnen."

Mit der Befragung und deren Auswertung hat die Tourismuszentrale das Institut für Tourismus- und Bäderforschung (NIT) beauftragt. Der vierseitige Fragebogen wurde in den sechs Mitgliedsgemeinden der Zentrale (Eutin, Plön, Bosau, Bösdorf, Dersau und Grebin) sowie in Malente, Preetz, dem Wankendorfer Seengebiet und Segeberg verteilt.

Erwartet werden Angaben darüber, wie sich die Gäste über Urlaubsziele informieren, wo sie herkommen, wie lange und mit wem sie reisen, welche Bedürfnisse sie haben oder wie sie verschiedene touristische Angebote oder die Dienstleistungsqualität in der Holsteinsichen Schweiz bewerten. Die Ergebnisse der Befragung sollen in den jeweiligen Orten präsentiert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen