zur Navigation springen

Verkehrsunfall kostet zwei Feuerwehrleute das Leben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Horror-Unfall: Zwei Männer, Mitglieder der örtlichen Feuerwehr, sterben bei einem Frontalzusammenstoß. Ein Kleinbus-Fahrer wird schwer verletzt. Die Polizei rätselt über die Ursache.

Schwarzer Tag für die Gemeinde Bosau: Zwei Mitglieder der Feuerwehr Hutzfeld-Brackrade sind gestern Nachmittag kurz nach 14 Uhr bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L  176, zwischen Hutzfeld und dem Hassendorfer Kreuz, ums Leben gekommen. Ihr Fahrzeug, ein älterer Golf, wurde beim Zusammenstoß mit einem VW Bus regelrecht zertrümmert, sie hatten keine Überlebenschance. Den schwer verletzten Fahrer des Kleinbusses mit Plöner Kennzeichen brachte der Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Der VW Bus war laut Polizei von Eutin in Richtung Hutzfeld fahrend aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Golf Kombi kollidiert. Nachdem den Rettungskräften klar geworden war, dass es sich bei den Getöteten um Mitglieder der Bosauer Gemeindewehr handelt, übernahm die Eutiner Wehr deren Bergung. Die Unfallseelsorger Matthias Hieber und Heike Bitterwolf kümmerten sich um Familienangehörige und Feuerwehrleute. Im Einsatz waren die Wehren aus Hutzfeld-Brackrade, Hassendorf, Thürk und Bosau-Kleinneudorf.

Staatsanwaltschaft Lübeck und Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger wurde mit der Fertigung eines Gutachtens beauftragt.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Feb.2015 | 18:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen