zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 08:36 Uhr

Verhältnisse schnell geklärt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

U17-Basketballerinnen der BG Ostholstein besiegen die Lübecker Turnerschaft in der Oberliga 87:29(51:8)

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2015 | 00:34 Uhr

Mit taktischem Geschick glichen die U17-Basketballerinnen der BG Ostholstein ihre Größennachteile gegen die Lübecker Turnerschaft aus. Die Eutinerinnen ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und sorgten beim 87:29(51:8)-Erfolg schnell für klare Verhältnisse.

„Es galt die Devise, die Lübeckerinnen nicht in Korbnähe kommen zu lassen“, sagte BG-Trainerin Andrea Höch. So nahmen die Eutinerinnen gleich das Heft in die Hand, setzten die Lübecker Turnerschaft früh unter Druck und zogen konsequent zum Korb. Die U17 war sehr gut besetzt, zehn Spielerinnen standen im Aufgebot. So konnte Andrea Höch auch nach dem Seitenwechsel auf Tempo-Basketball setzen.

„Es war eine geschlossene gute Mannschaftsleistung, die sich auch daran zeigte, dass alle Spielerinnen punkten konnten. Obwohl sie zur Halbzeit schon mit 51:8 führten, ließen sie im Tempo nicht nach“, sagte Höch. Dabei spielten die Gastgeberinnen auch ihre Erfahrung aus.

Im letzten Viertel nahmen die Eutinerinnen den Druck aus dem Spiel, um Kräfte zu schonen. Denn für die meisten Spielerinnen stand danach noch ein Spiel in der Frauen-Oberliga auf dem Programm. BG-Trainerin Andrea Höch freute sich, dass sich alle Spielerinnen der BG Ostholstein in die Scorerliste eintrugen. Die Trainerin lobte in ihrem Team besonders Marie Kristin Brunner. „Als Aufbauspielerin brachte sie den Ball gut nach vorne, gab gute Pässe und machte selber noch Punkte“, fasst Andrea Höch ihre Analyse zusammen. Die U17 der Basketballgemeinschaft Ostholstein spielte mit Franziska Baucks (19), Jura Richter (14), Marie Kristin Brunner, Lena Fobian, Thachita Harfst (je 12), Vera Seidel, Lotte Braun, Anna Venzke, Milena Knieß (je 4) und Michelle Krafczyk (2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen