zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 06:21 Uhr

Verfolgungsjagd durch die Stadt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eine Verfolgungsjagd lieferte sich Freitagabend ein 54-jähriger Lübecker mit der Polizei. Die Flucht endete in Eutin, die Polizei sucht nun Autofahrer, die von dem schnell fahrenden VW Polo gefährdet wurden. Der Besatzung eines Streifenwagens war um 21.45 Uhr auf der B 76 zwischen Röbel und Süsel ein Pkw entgegengekommen, der mit hoher Geschwindigkeit und unbeirrt mit Fernlicht fuhr. Die Streife wendete und nahm die Verfolgung auf, die nach Eutin führte. Bei der Verfolgungsfahrt durch das Stadtgebiet wurden, wie es im Bericht heißt, die Anhaltesignale der Polizei ignoriert, und der Mann fuhr wiederholt über den Mittelstreifen. Dadurch sei es in mehreren Fällen zu gefährlichen Situationen für den Gegenverkehr gekommen. Der schließlich gestoppte Fahrer des VW Polo hatte eine „Fahne“, ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,79 Promille. Dem Lübecker wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Von den entgegenkommenden Fahrzeugen ist der Polizei bisher kein Kennzeichen bekannt. Die Zeugenaussagen der Fahrer dieser Fahrzeuge könnten der Polizei wichtige Hinweise bieten.
Diese Autofahrer werden daher gebeten, sich mit der Polizei in Süsel (Tel. 04524/256) oder mit jeder anderen Polizeidienst
stelle in Verbindung
zu setzen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen