zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 05:56 Uhr

Verfahren eingestellt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

13-Jährige vergewaltigt? Eutiner Gericht bleiben Zweifel

Die Hauptbelastungszeugin schien glaubwürdig, und doch kam es nicht zu einer Verurteilung. Das Eutiner Schöffengericht hat gestern das Verfahren gegen einen 20-jährigen Eutiner eingestellt, der sich wegen Vergewaltigung einer 13-Jährigen verantworten musste. Das Gericht glaubte zwar der Aussage des mittlerweile 14 Jahre alten Mädchens, doch hatte es Zweifel daran, ob der 20-Jährige sich über das Alter des Mädchens im Klaren war und ob er wirklich gemerkt hat, dass der Geschlechtsverkehr nicht einvernehmlich war.

Der 20-Jährige und die Schülerin hatten sich erst am Tag des Geschehens kennengelernt. Obwohl sie sich aufgrund sprachlicher Probleme kaum verständigen konnten, ging das Mädchen mit ihm aufs Zimmer. Er brachte sie dazu, indem er ihr „Gras“ anbot. Seite 3

zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen