zur Navigation springen

Verdienter Sieg beim Schlusslicht VfB Lübeck II

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Fußball B-Jugend der SG Eutin/Malente kehrte in der Verbandsliga mit einem verdienten 3:1 (0:0)-Sieg vom Schlusslicht VfB Lübeck II zurück. Die Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit.

Die Gäste übernahmen von der ersten Minute an die Initiative und agierten druckvoll. Die Chancenverwertung war allerdings zunächst mangelhaft, da oft die Konzentration im Abschluss fehlte. Auf der Gegenseite ließ die aufmerksame SG-Defensive keine Gelegenheit der Lübecker zu. Im zweiten Durchgang erhöhte die SG Eutin/Malente den Druck und wurde in der 43. Minute belohnt. Nach einer Flanke von Leon Grage erzielte Simon Broseit das 0:1. Der Treffer beflügelte die Gäste, die nun immer stärker wurden. Vor allem Lennart Zimmermann und Lukas Schultz trieben das Spiel immer wieder an. So war das 0:2 von Rick Jacobsen mehr als verdient. Lübeck verkürzte zwar in der 78. Minute, doch die SG stellte eine Minute später den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Zimmermann verwandelte einen an Jorgo
Lunau verursachten Foulelfmeter.

„Ein verdienter Sieg, wenngleich in einigen Situationen Konzentrationsmängel auszumachen waren. Diese gilt es bis zum Sonnabend abzustellen, denn dann kommt der Tabellenzweite Oldenburger SV ins Fritz-Latendorf-Stadion“, sagte Trainer Eddy Schultz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen