Verdienter Ausgleich

In höchstem Tempo kämpfen der Malenter Angreifer Constantin Pyriki (rechts) und sein Kontrahent Ove Sass um den Ball.
1 von 2
In höchstem Tempo kämpfen der Malenter Angreifer Constantin Pyriki (rechts) und sein Kontrahent Ove Sass um den Ball.

Fußball-Verbandsliga Ost: TSV Malente erkämpft sich gegen Rot-Schwarz Kiel ein 2:2(1:1)-Unentschieden

shz.de von
02. September 2018, 23:38 Uhr

Der TSV Malente wartet in der Fußball-Verbandsliga Ost zwar weiter auf den ersten Saisonsieg, präsentierte sich beim 2:2(1:1)-Unentschieden gegen Rot-Schwarz Kiel aber deutlich verbessert. Die Gastgeber erspielten sich ein Chancenplus und belohnten sich kurz vor dem Schlusspfiff mit dem verdienten Ausgleich.

Die Anfangsphase gehörte allerdings den Kielern, die in der ersten halben Stunde deutlich mehr investierten und sich einige Gelegenheiten erspielten. Dabei zeichnete sich TSV-Keeper Rene Hohenstein mehrfach aus, der beim Herauslaufen auch sein fußballerisches Können bewies. Beim 0:1 durch Steffen Sitte in der 18. Minute war er allerdings machtlos. Der TSV Malente glich nach einer halben Stunde nach einem schnellen Angriff über Fabian Riemann durch Constantin Pyriki aus und war fortan besser im Spiel. Weitere gute Chancen blieben jedoch ungenutzt.

Im zweiten Durchgang begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei die Gastgeber die klareren Chancen hatten. Allein Thore Meyer und Fabian Riemann hätten für eine Entscheidung sorgen können. Die mangelhafte Verwertung rächte sich in der 80. Minute, als Tobias Nehren zur neuerlichen Gästeführung traf. Malente bewies jedoch Moral und fightete weiter. In der 87. Minute wurde Janis Otte im Kieler Strafraum gefoult, was die sehr souveräne Schiedsrichterin Nicole Zabinski mit einem Strafstoß ahndete. Riemann behielt die Nerven und verwandelte zum 2:2-Endstand.

„Unter dem Strich ist das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis, obwohl wir aufgrund der klareren Chancen dem Sieg heute näher waren“, sagte der Malenter Sprecher Björn Kurr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen