zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 13:44 Uhr

Verdienstorden für Johannes Andresen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 20.Jan.2016 | 13:27 Uhr

Bundespräsident Joachim Gauck hat Johannes Andresen aus Plön gestern mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Der stellvertretende Ministerpräsident Robert Habeck überreichte die Auszeichnung in Kiel.

Johannes Andresen setzt sich seit über zwei Jahrzehnten mit Weitsicht, Ideenreichtum und Engagement für den Jugendwassersport ein. Er begann bereits 1977 während seiner Referendarzeit als Lehrer für Englisch und Erdkunde im damaligen Internat Schloss Plön, zusätzlich Segelunterricht für die Internatsschüler zu geben.

Später gründete Johannes Andresen die Segel-AG des Gymnasiums Schloss Plön, die in den Schüler Ruder-und Segelverein integriert wurde. Der SRSV, dem mittlerweile Schüler aus verschiedenen Schulen in Plön und Umge- bung angehören, ist geprägt durch Johannes Andresen. Er hat die Sparte Segeln aufgebaut und geleitet und ist Vorsitzender des Vereins.

Nachdem im Jahr 2000 der Verein der Butenplöner das ehemalige Internatsbootshaus am Plöner See für den SRSV gekauft und dem Jugendwassersport zur Verfügung gestellt hatte, hat Johannes Andresen dieses Gelände zu einer Vorzeigeanlage für den Jugendwassersport weiterentwickelt. Der Teamgedanke, dass ältere Schüler jüngere trainieren, ist bis heute seine Hauptleitlinie. Darüber hinaus gehören das gemeinsame Erleben – bei Kutter- und Yachtfahrten auch unter schwierigsten Bedingungen – sowie das eigenverantwortliche Handeln der Jugendlichen und die Förderung der sozialen Kompetenz bei gemeinsamen Arbeitseinsätzen – wie die Unterhaltung und Pflege der Bootshausanlage und der Boote – dazu.

Bei Aufgaben, die die Jugendlichen nicht allein bewältigen können, werden sie von Eltern oder ehemaligen Schülern unterstützt. Dabei ist Johannes Andresen täglich viele Stunden als Ansprechpartner, Koordinator oder Aufsicht vor Ort.

Projekte mit schwer erziehbaren und mit herzkranken Jugendlichen fanden unter seiner Leitung ebenso statt wie das seit über zehn Jahren angebotene Kooperationsprojekt mit der Schule für Sehbehinderte in Schleswig, wofür der Verein bereits den goldenen Stern des Sports und weitere Auszeichnungen für seine hervorragende Jugendarbeit erhielt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen