Hohe Auszeichnung : Verdienstkreuz von Daniel Günther für Bösdorfs Ehrenbürgermeister Joachim Schmidt

Ministerpräsident Daniel Günther (li.) zeichnete Joachim Schmidt aus Bösdorf mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus, das ihm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen wurde.
Ministerpräsident Daniel Günther (li.) zeichnete Joachim Schmidt aus Bösdorf mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus, das ihm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen wurde.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrt die Verdienste des ersten Netzwerkers der Holsteinischen Schweiz.

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
11. Mai 2021, 17:47 Uhr

Joachim Schmidt, Bösdorfs Ehrenbürgermeister, ist gestern von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird dem auf so vielen Feldern verdienten 76-jährigen Joachim Schmidt in Kiel von Ministerpräsident Daniel Günther verliehen.

Im Gespräch: Robert Habeck mit dem damaligen Vorsitzenden der Aktiv-Region, Joachim Schmidt.
oha
Im Gespräch: Robert Habeck mit dem damaligen Vorsitzenden der Aktiv-Region, Joachim Schmidt.
 

Joachim Schmidt hat sich seit fast 40 Jahren ehrenamtlich für das Gemeinwohl eingesetzt, heißt es in der Laudatio. Als Bürgermeister habe er die Gemeinde Bösdorf unter anderem durch die Bildung einer Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Plön und den Anschluss an das Breitbandnetz zukunftssicher gemacht. Als Vorsitzender des Vereins „Lokale Arbeitsgruppe der Aktivregion Schwentine - Holsteinische Schweiz“ seien unter seiner Leitung viele Projekte auf den Weg gebracht worden – darunter die Unterstützung der Gründung der „Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz“, die Förderung des Wasserwanderweges Schwentine sowie das Projekt „Hof Viehbrook“, ein ländliches Kultur-, Bildungs- und Erlebniszentrum.

Darüber hinaus war er mehr als 20 Jahre im Vorstand des Vereins Naturpark Holsteinische Schweiz

Der neue Träger des Bundesverdienstkreuzes, so heißt es weiter, habe sich auch für die Umsetzung der Maßnahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie eingesetzt. Viele Jahre war Joachim Schmidt im Vorstand des Gewässerunterhaltungsverbandes Schwentinegebiet im Kreis Plön und des Gewässerbewirtschaftungsverbandes Baltic Schwentine. Zudem ist er Gründungsmitglied des Vereins „Wasser, Otter, Mensch“. Darüber hinaus war er mehr als 20 Jahre im Vorstand des Vereins Naturpark Holsteinische Schweiz sowie des Schulverbandes Plön Stadt und Land. Auch leitet er den Hegering der Kreisjägerschaft Plön.

Joachim Schmidt war über zwei Jahrzehnte mit Leib und Seele Bürgermeister der Gemeinde Bösdorf und vorher schon viel länger in den kommunalpolitischen Gremien der Kommune tätig.
Michael Kuhr
Joachim Schmidt war über zwei Jahrzehnte mit Leib und Seele Bürgermeister der Gemeinde Bösdorf und vorher schon viel länger in den kommunalpolitischen Gremien der Kommune tätig.
 

Bei einem Neujahrsempfang der Gemeinde Bösdorf wurde Joachim Schmidt in Anerkennung seiner Verdienste um die Gemeinde zum Ehrenbürgermeister der Gemeinde Bösdorf ernannt. „Meine Triebfeder war und ist Dankbarkeit. Dankbarkeit dafür, dass ich in Frieden mit einem guten Grundgesetz in einer Demokratie und einer schönen Umwelt leben darf. Ich liebe unsere Heimat“, sagte Joachim Schmidt bei seiner Auszeichnung.

Lars Winter, neuer Schulverbandsvorsteher, wird von seinem Vorgänger, Joachim Schmidt, vereidigt.
Michael Kuhr
Lars Winter, neuer Schulverbandsvorsteher, wird von seinem Vorgänger, Joachim Schmidt, vereidigt.
 

„Ich habe es sehr gern getan“, sagt Schmidt. Er sei an so viele Menschen geraten, die es gut mit ihm gemeint und ihn geformt hätten. Joachim Schmidt ist landauf landab als einer der ersten „Netzwerker“ bekannt. Er schaffte viele Millionen Euro für Projekte in die Holsteinische Schweiz. Viele sehen ihn als intelligenten Vordenker, der seiner Zeit manchmal immer noch meilenweit voraus ist. Joachim Schmidt eckt mit seinen Gedanken aber auch an und löste so bis in höchste politische Kreise ebenso wichtige wie zukunftsweisende Diskussionen aus. Stolz ist Joachim Schmidt auf seine Familie, die ihn im direkten Umfeld umgibt.

Bei der Bundeswehr genoss Joachim Schmidt den ersten staatspolitischen Unterricht - der ihn prägte

Joachim Schmidt wurde im März 1945 nur wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs in der Gemeinde Bösdorf geboren. Mit vier Jahren verlor er seine Mutter früh, ging in Plön zur Mittelschule, lernte Landwirt auf dem Hof Flessner in Himbeersahl und ging 1963 für 18 Monate und anschließender Wehrübung in die 3. Kompanie des Panzeraufklärungsbataillons 6 in die Eutiner Rettberg-Kaserne, wo der staatspolitische Unterricht das politische Bewusstsein Schmidts schärfte.

Joachim Schmidt, war viele Jahre Vorsitzender der AktivRegion und schleuste so viele Millionen Euro in ie Region.
Joachim Schmidt, war viele Jahre Vorsitzender der AktivRegion und schleuste so viele Millionen Euro in ie Region.
 

Joachim Schmidt wurde im Laufe seines Lebens „Demokrat durch und durch“. Er ging zur Landwirtschaftsschule nach Eutin und machte eine Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister. 24-jährig legte er 1969 die landwirtschaftliche Meisterprüfung ab. 1970 heiratete er seine Frau Lotte. Joachim und Lotte Schmidt bewirtschafteten mit Pachtland 95 Hektar im Ackerbau – bis gesundheitliche Probleme ihn 1995 stoppten und zur Verpachtung des Ackerlandes zwangen. Die körperliche Arbeit wich einer gutachterlichen Tätigkeit für die Landwirtschaftskammer – eine Arbeit, die Joachim Schmidt noch bis 2015 ausübte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen