Verdi-Mitglieder im Streik: Busverkehr fast flächendeckend ausgefallen

bus-warnstreik

von
14. September 2015, 14:04 Uhr

Busfahrer des Unternehmens NOB in Eutin (Foto) sowie der Autokraft im ganzen Kreis traten gestern ganztägig in den Ausstand. Damit fuhr so gut wie kein Bus im Kreis, weder im Schulbusverkehr, noch auf den Linien, sagte Gerhard Mette, Funktionär der
Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi), dem OHA. Einzige Ausnahme seien zwei Busse eines Subunternehmens der NOB in Eutin gewesen. Mit den wiederholten Warnstreiks will die Gewerkschaft den Druck auf die privaten Omnibusunternehmen erhöhen, mit deren Verband am 23. September über neue Löhne weiterverhandelt werden soll. Bei Redaktionsschluss stand gestern noch nicht fest, ob die Warnstreiks heute fortgesetzt werden. Fahrgäste im Eutiner Raum können sich im Internet unter www.nob.de informieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen