zur Navigation springen

Teure Sicherheitsauflagen : Veranstalter Nickel sagt Eutiner Stadtfest ab

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Veranstaltung und der Großflohmarkt finden nicht mehr statt. Neue Auflagen der Stadt hätten 20.000 Euro Mehrkosten verursacht.

Nach dem Aus für das Motorradtreffen in Eutin im vergangenen Jahr endet nun eine weitere Traditionsveranstaltung in der Kreisstadt: Das Stadtfest mit Großflohmarkt hat es 2016 zum letzten Mal gegeben. Einer Neuauflage erteilte Organisator Helge Nickel jetzt eine Absage.

„Die finanzielle Situation der Veranstaltung ist seit Jahren kaum noch tragbar“, sagt Nickel, Chef der federführenden Event-Agentur „kreativ und konkret“. Wegen der „neuen, allgemeinen Sicherheitslage“ hatte die Stadt zusätzliche Sicherheitsauflagen von Nickel verlangt – darunter die Erhöhung des Ordnerdienstes, einen zertifizierten Sicherheitsdienst an den Bühnen und massive Sperren an den Zufahrten. Hinzu kommen laut Nickel weitere Auflagen, die „weitere, zurzeit noch nicht kalkulierte Kosten verursachen“, darunter das Erstellen eines Sicherheitskonzepts und die Nummerierung der Stände.

Alles in allem stehe Nickel vor Mehrkosten von rund 20.000 Euro. Dieses Geld sei „nicht mehr drin in der Kalkulation“, so Nickel, der sich zudem über Verzögerungen seitens der Stadt verärgert zeigte. Erst jetzt würden ihm alle Angaben zu den Auflagen vorliegen. Nun sei es zu spät für Ausschreibungen und weitere Planungen. Als Termin für die 33. Auflage des Stadtfestes waren der 19. und 20. August vorgesehen.

„Die Absage kam für uns überraschend“, sagte dazu Eutins Bürgermeister Carsten Behnk. „Wir prüfen jetzt, wie wir mit dieser neuen Lage umgehen.“

Mit zusätzlichen Kosten sieht sich indes auch das Bluesfest konfrontiert. Für 3500 Euro wurde hier ein Nachantrag gestellt, sagte Nickel, Schatzmeister des Vereins Baltic Blues. Aber: In diesem Jahr sei das Fest laut Nickel noch gesichert. Die weitere Zukunft sei jedoch angesichts der geplanten Bauarbeiten im Stadtzentrum unbestimmt, so Nickel.
 

zur Startseite

von
erstellt am 14.Feb.2017 | 04:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen