zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 22:25 Uhr

Urban Sketcher im Rathaus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In Eutin soll 2017 ein bundesweites Symposium organisiert werden – und heute beginnt eine Ausstellung

von
erstellt am 09.Sep.2015 | 17:56 Uhr

Urban Sketching ist eine Kunstform, die es erst seit 2007 gibt – und immer mehr Anhänger findet. In Eutin hat Ulrike Plötz die Begeisterung für dieses Einfangen von städtischen Motiven mit dem Zeichenstift geweckt. Sechs Urban Sketchers waren vor ein paar Tagen beim ersten Urban-Sketcher-Symposion in Damrstadt, und heute Nachmittag wird um 17 Uhr eine Ausstellung mit Zeichnungen im Eutiner Rathaus eröffnet.

„Urban Sketching ist die Bezeichnung für das Skizzieren von besonderen Orten, Situationen und den Menschen in der Stadt, meist in Gruppen mit regem Austausch untereinander über Techniken und Materialien, sehr oft sogar mit Beteiligung neugieriger Passanten,“ erläutert Ulrike Plötz.

Zum ersten dreitätigen Symposium in Darmstadt hätten sich 60 Zeichner aus dem ganzen Bundesgebiet getroffen – sechs davon aus Eutin. Sie seien hoch motiviert und mit vielen neuen Erkenntnissen aus Hessen zurückgekommen.

In Darmstadt seien in Workshops zu den Themen Perspektive, Negative Flächen im Aquarell, Minimal Sketching, Charaktere in Bewegung und Licht und Schatten im Aquarell angeboten worden. Deren Essenz würden die Telnehmer demnächst gern an ihre Gruppe, aber auch an andere Interessierte weiter geben. Ein erstes Treffen dazu wird am Freitag, 18. September, um 18 Uhr vor der Alten Mühle stattfinden.
Das 2. Sketcher-Symposium wird nächstes Jahr in München organisiert, im September 2017 ist das dritte bundesweite Treffen in Eutin vorgesehen, kündigt Ulrike Plötz an. Voraussetzung dafür sei allerdings die rechtzeitige Fertigstellung der Jugendherberge, damit die vielen absehbaren Teilnehmer untergebracht werden könnten.

Einen Blick darauf, was Urban Sketcher machen, ist von heute an im Eutiner Rathaus möglich, dessen Flure zum zweiten Mal für eine Ausstellung genutzt werden. Vernissage ist heute um 17 Uhr.
Die Zeichnungen sind bis zum 13. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen (montags von 7.30 bis 16 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 7.30 bis 15.30 Uhr und jeden ersten Sonnabend im Monat von 10 bis
12 Uhr). Ulrike Plötz bietet außerdem donnerstags um 16 Uhr am 17. und 24. November sowie 1. und 8. Oktober Führungen an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen