Eutin : Unveränderte Spitze des Heimatverbands

Der enge Vorstand des Heimatverbandes: (von links) Monika Göbel, Harald Breede, Dr. Klaus-Dieter Hahn und Klaus Langenfeld. Foto: krauskopf
Der enge Vorstand des Heimatverbandes: (von links) Monika Göbel, Harald Breede, Dr. Klaus-Dieter Hahn und Klaus Langenfeld. Foto: krauskopf

Dr. Klaus-Dieter Hahn kündigt seine letzte Amtszeit als Vorsitzender an.

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 10:59 Uhr

eutin | Mehr als ein Vierteljahrhundert, seit 26 Jahren, ist Dr. Klaus-Dieter Hahn Vorsitzender des Heimatverbandes Eutin, der offiziell "Verband zur Pflege und Förderung der Heimatkunde im Eutinischen" heißt. Aller Voraussicht nach wird der 62-Jährige auch die beiden kommenden Jahre an der Spitze des 460 Mitglieder starken Vereines bleiben: Einstimmig wurde er Sonnabend in der Jahresversammlung wiedergewählt. Es sei seine letzte Amtszeit, kündigte der ehemalige Leiter des Ostholstein-Museums an. In zwei Jahren müsse jemand anders den Vorsitz übernehmen und frischen Wind erzeugen.

Wind in Form eines abwechslungsreichen Programmes hatte der Heimatverband freilich auch im vergangenen Jahr erzeugt, wie der 2. Vorsitzende Harald Breede Revue passieren ließ. Das Fazit fiel durchwachsen aus. So sei eine der beiden geplanten Exkursionen mangels Interesse ausgefallen. Am Rande der Versammlung verriet Breede auch, dass der Mitgliederbestand schwindet.

Neben Vorträgen und Exkursionen wurde der Verein aktiv, indem er sich für die Bewahrung des Namens Wilhelm Wisser bei der neuen Gemeinschaftsschule und für den Erhalt des Grabsteines von Wisser auf dem Eutiner Friedhof einsetzte. Sehr außergewöhnlich sei die Spendenbereitschaft der Mitglieder für die Digitalisierung von Zeitungen aus 200 Jahren gewesen, stellte die Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Eutin, Regine Jepp fest. 2850 Euro an Spenden seien für dieses außergewöhnliche Projekt zusammegekommen. Eine Dankes-

adresse von Regine Jepp, die im Urlaub ist, übermittelte Breede der Versammlung. Bei dem Projekt geht es - wie mehrfach berichtet - darum, alle Ausgaben des "Ostholsteiner Anzeigers" und seiner Vorläufer-Titel aus den Jahren 1802 bis 2002 zu digitalisieren. Damit soll das Zeitungsarchiv für historische Recherchen über die Internetplattform der Landesbi bliothek zugänglich gemacht werden.

Lob für den Heimatverband gab es auch von Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz und dem Vorstandsmitglied des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, Heinz-Otto Reese.

Bei weiteren Wahlen wurden Monika Göbel als Kassenwartin und Dr. Julia Hümme als stellvertretende Schriftführerin bestätigt. Neuer stellvertretendern Kassenführer wurde Hans Hartert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen